Sie sind hier >  /  
< Der Gefahren-Radar

Hallo, hier bin ich!

Als Fahrradfahrer wirst du leicht übersehen. Doch dagegen kannst du etwas unternehmen. Hier findest du ein paar Tipps.

Mit Licht und Reflektoren sieht man Dich besser

Gerade wenn es dunkel ist, machen dich deine Lampen und Reflektoren für andere sichtbar.

© Manfred Stromberg, Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V., Bonn

 

Als Fahrradfahrer wirst du leicht übersehen. Doch dagegen kannst du etwas unternehmen. Hier findest du ein paar Tipps.

Du musst strahlen!

Damit ist nicht gemeint, dass du beim Fahrradfahren immer freundlich lächeln musst. Mit Strahlen ist gemeint, dass deine Kleidung für Autofahrer auch im Dunkeln gut sichtbar ist. Gut sind Jacken oder Hosen, die wie deine Reflektoren am Fahrrad leuchten. Es gibt auch Helme, die das Licht reflektieren. Super-praktisch sind auch Leuchtbänder mit Klettverschluss. Die kann man ganz schnell über die Hosenbeine oder die Ärmel ziehen, bevor man losfährt.

Licht ist Pflicht!

Die Lampen an deinem Fahrrad haben zwei Aufgaben:

  1. Sie helfen dir bei schlechtem Wetter oder Dunkelheit, den Weg zu erkennen.
  2. Sie machen näher kommende Verkehrsteilnehmer auf dich aufmerksam.

Das funktioniert aber nur, wenn du das Licht auch anmachst. Noch sicherer ist es, auch am Tag immer mit Licht zu fahren!

Reifen und Speichen funkeln lassen!

Du hast schon Reflektorstreifen an deinen Reifen oder vier Katzenaugen? Das ist prima. Doch es gibt immer noch ein paar Dinge, mit denen du Dein Rad noch sicherer machen kannst. Zum Beispiel mit Speichenreflektoren. Mit ihnen kannst du jede einzelne Speiche zum Leuchten bringen. Das sieht nicht nur cool aus, sondern macht dich noch besser sichtbar.

Weitere Infos für Kinder

Virtueller Missbrauch und wie man ihn verhindern kann

Kinder in Chaträumen werden häufig von Pädophilen belästigt. Die Art...[mehr erfahren]

Was man in einem Notfall tun sollte

Bei einem Verkehrsunfall kommt es auf schnelle Hilfe an. Verletzte...[mehr erfahren]

Die richtige Ausrüstung für den Straßenverkehr

Sicherheitstechnisch gibt es keine Unterschiede zwischen einem...[mehr erfahren]

Ein Interview mit zwei Radfahrkindern

Lisa und Robert erzählen Erlebnisse aus dem Straßenverkehr.[mehr erfahren]

Mit Kerstin Seiffert, Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz, PP Bonn

In diesem Video wird der Frauen-Selbstbehauptungskurs des...[mehr erfahren]

Aktivitäten

Service

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Unterstützer

Hier finden Sie unsere Unterstützer nach Themengebiet sortiert

Präventionsvideos

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Und gerade mit bewegten Bildern werden wir alle viel leichter erreicht als mit nüchternen Informationsmaterialien, die nur den Verstand ansprechen. Hier finden Sie die Präventionsvideos.

Schützen Sie Ihre Immobilie gegen Einbruch!

In diesem Video gibt Hauptkommissar Peter Werkmüller von der Kriminal-polizeilichen Beratungsstelle in Düsseldorf Tipps zum Einbruchschutz.

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Meist gelesene Artikel

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Abstimmung

Soll das Verfahren "Section Control" zur Kontrolle der Geschwindigkeit auf Streckenabschnitten, das zur Zeit in Niedersachsen getestet wird, in Deutschland eingeführt werden?
Ja, dadurch wird das nur kurzzeitige riskante Abbremsen bei den bisherigen Blitzanlagen verhindert. Es sollte in Deutschland flächendeckend eingeführt werden.
Ja, eine Einführung würde die Verkehrsunfälle verringern, sollte aber nur an speziellen Gefahrenpunkten eingesetzt werden.
Nein, eine Einführung würde zu eine weitere Gängelung der Autofahrer in Deutschland führen und wäre in datenschutzrechtlicher Hinsicht problematisch.