Sie sind hier >  
< „Jein gilt nicht! #entscheidenzählt – Der Organspendeausweis“
25.04.2017

Kriminalstatistik 2016

© Gerhard Seybert, fotolia

Leichter Rückgang bei den verübten Straftaten

Bundesinnenminister Thomas de Maizière und der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der sächsische Innenminister Markus Ulbig, haben in Berlin die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2016 vorgestellt. Im vergangenen Jahr wurden von der Polizei insgesamt 6.372.526 Straftaten erfasst. Lässt man ausländerrechtliche Verstöße, wie z.B. gegen das Aufenthalts- oder Asylrecht außer Acht, beläuft sich die Zahl auf 5.884.815 Delikte. Demnach wurden 0,7 Prozent weniger Straftaten verübt als noch 2015. Zudem war die Aufklärungsquote mit 54 Prozent so hoch wie seit fünf Jahren nicht mehr. Je nach Kriminalitätsbereich zeigen sich jedoch Unterschiede: Trotz einer deutlichen Steigerung auf fast 17 Prozent ist die Quote der aufgeklärten Fälle beim Wohnungseinbruchdiebstahl weiter gering. Tötungsdelikte konnten hingegen in 94,6 Prozent der Fälle aufgeklärt werden.
Betrachtet man die einzelnen Kriminalitätsbereiche, stieg die Zahl der Straftaten, bei denen gegen das Aufenthalts-, das Asyl- und das Freizügigkeitsgesetz/EU verstoßen wurde (+21,1 Prozent, 487.711 Fälle). Auch kam es 2016 häufiger zu Verstößen gegen das Waffengesetz (+14,8 Prozent, 34.443 Fälle). Zudem nahm die Zahl der erfassten Tötungsdelikte (+14,3 Prozent, 2.418 Fälle) zu sowie der Vergewaltigungen und sexuelle Nötigungen (+12,8 Prozent, 7.919 Fälle), der gefährlichen und schweren Körperverletzungen (+9,9 Prozent, 140.033 Fälle) und der Rauschgiftdelikte (+7,1 Prozent, 302.594 Fälle). Hingegen wurden weniger Wettbewerbs-, Korruptions- und Amtsdelikte erfasst (-10,4 Prozent, 4.292 Fälle). Auch sank die Zahl an Straftaten, die in Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl (-9,5 Prozent, 151.265 Fälle) oder Wirtschaftskriminalität stehen (-5,6 Prozent, 57.546 Fälle).

Die vollständige PKS 2016 steht ab sofort auf der Internetseite des Bundesministeriums des Innern zum Download zur Verfügung.
Quelle: Bundesministerium des Innern (BMI)


Weitere Kurznachrichten

26.06.2017

Bundeskriminalamt veröffentlicht alarmierenden Jahresbericht[mehr erfahren]

26.06.2017

Deutscher Verkehrssicherheitsrat zieht nach einem Jahr positive Bilanz[mehr erfahren]

26.06.2017

GdP und VDP beim 22. Deutschen Präventionstag in Hannover[mehr erfahren]

13.06.2017

Tipps zur Sicherheit an Bahnübergängen[mehr erfahren]

13.06.2017

Forschungsbericht zu reisenden Tätern veröffentlicht[mehr erfahren]

13.06.2017

Immer mehr Europäer konsumieren illegale Substanzen[mehr erfahren]

26.05.2017

Neue Autobahnplakate vorgestellt[mehr erfahren]

26.05.2017

Weltweit Windows-PCs infiziert[mehr erfahren]

26.05.2017

Jugendliche und junge Erwachsene trinken weniger[mehr erfahren]

09.05.2017

Neues Informationsangebot der BZgA[mehr erfahren]

09.05.2017

Eröffnung neuer Beratungsstellen in NRW[mehr erfahren]

25.04.2017

Tag der Bahnhofsmission 2017 [mehr erfahren]

03.04.2017

BZgA informiert junge Menschen mit Internetfilm über...[mehr erfahren]

03.04.2017

Höhere Mindeststrafe für Wohnungseinbrüche[mehr erfahren]

Archiv

In unserem Archiv finden Sie > ältere Kurzmitteilungen.

Aktivitäten

Service

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Unterstützer

Hier finden Sie unsere Unterstützer nach Themengebiet sortiert

Regionale Prävention

Prävention vor Ort

Hier finden Sie unsere Informationen zur Prävention in Ihrer Nähe!

Klicken Sie auf die Karte, um ein Bundesland auszuwählen.

Kurznachrichten

Neues klicksafe-Quiz zu Hate Speech[mehr erfahren]

Zahl der Verkehrstoten sinkt weiter, aber zu langsam[mehr erfahren]

Tipps für Eltern und pädagogische Fachkräfte [mehr erfahren]

Schützen Sie Ihre Immobilie gegen Einbruch!

In diesem Video gibt Hauptkommissar Peter Werkmüller von der Kriminal-polizeilichen Beratungsstelle in Düsseldorf Tipps zum Einbruchschutz.

Inspektor Blaulicht von PolizeiDeinPartner.de

Inspektor Blaulicht weist Sie in diesem Präventionsportal auf grundlegende Informationen und Tipps hin. Er hilft Ihnen, Wichtiges sofort zu erkennen.

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Meist gelesene Artikel

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Abstimmung

Soll das Verfahren "Section Control" zur Kontrolle der Geschwindigkeit auf Streckenabschnitten, das zur Zeit in Niedersachsen getestet wird, in Deutschland eingeführt werden?
Ja, dadurch wird das nur kurzzeitige riskante Abbremsen bei den bisherigen Blitzanlagen verhindert. Es sollte in Deutschland flächendeckend eingeführt werden.
Ja, eine Einführung würde die Verkehrsunfälle verringern, sollte aber nur an speziellen Gefahrenpunkten eingesetzt werden.
Nein, eine Einführung würde zu eine weitere Gängelung der Autofahrer in Deutschland führen und wäre in datenschutzrechtlicher Hinsicht problematisch.