< Was passiert bei der MPU?

Erste Hilfe leisten während Corona

Abstandsregelungen, Kontaktbeschränkungen, Schutzmaskenpflicht – während der Corona-Pandemie geht es vor allem darum, anderen Menschen nicht zu nahe zu kommen, um sich und andere vor einer Infektion zu schützen. Was aber tun, wenn man in eine Notsituation gerät und eine fremde Person Hilfe benötigt? Eva v. der Schulenburg vom Auto Club Europa (ACE) erklärt, worauf man achten sollte, wenn man während der Pandemie Erste Hilfe leistet.

Erste Hilfe leisten

  • Ruhe bewahren
  • Rettungsdienst informieren
  • Unfallstelle absichern
  • sich und andere mit Mund-Nase-Schutz/Handschuhen schützen
  • bei der verletzten Person bleiben
  • sich selbst in ärztliche Obhut begeben

Jeder muss individuell entscheiden

Die Frage, welche konkreten Erste-Hilfe-Maßnahmen während der Corona-Pandemie zu leisten bzw. zumutbar sind, ist nicht leicht zu beantworten, da sich die Situation für die Beteiligten sehr unterschiedlich darstellen kann. Klar ist aber: Bei einer Herzdruckmassage oder einer Mund-zu-Mund-Beatmung besteht ein nicht unerhebliches Risiko einer Ansteckung – und zwar sowohl für den Helfenden als auch für den Verletzten. „Letztendlich muss jeder individuell für sich diese Entscheidung treffen und das Risiko in der jeweiligen Situation abwägen. Eine gesunde Zwanzigjährige wird sich bei einem in Not geratenen Jugendlichen vielleicht eher zu einer Mund-zu-Mund-Beatmung entscheiden als ein Risikopatient bei einer 70-Jährigen“, erklärt v. der Schulenburg. Dabei ginge es bei der Ersten Hilfe aber auch nicht immer unbedingt um lebensrettende Maßnahmen. „Ist eine Person ansprechbar, kann es schon helfen, bei ihr zu bleiben, mit ihr zu sprechen und sie zu beruhigen, bis die Rettungskräfte eintreffen. Das ist auch in Zeiten von Corona immer eine Möglichkeit, zu helfen.“

SBa (29.05.2020)

Seite: << zurück12

Weitere Infos für Autofahrer

Ersatzteildiebstahl an Kraftfahrzeugen

Zwischen Mitte März und Ende April 2017 gab es allein im Raum Köln 13...[mehr erfahren]

Fahrerassistenzsystem

Elektronische Helfer sind die besten Beifahrer

Im Jahr 2018 ereigneten sich mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle...[mehr erfahren]

Smarte Lösung für die Polizei

Ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft

Ob Unfälle aufnehmen, Auto-Kennzeichen abgleichen oder Führerscheine...[mehr erfahren]

Moderne Parkhäuser sind hell und kundenfreundlich

Viele Menschen fühlen sich in öffentlichen Gebäuden wie Parkhäusern...[mehr erfahren]

Mehr Sicherheit für Fahrzeuge

Diese Systeme sind ab 2022 Pflicht

Die EU will den Straßenverkehr sicherer machen. Dabei sollen neue...[mehr erfahren]

Was muss ich, was darf ich, was kann ich?

Zivilcouragiert und beherzt handeln, wenn andere Hilfe brauchen – was...[mehr erfahren]

Mobilität erhalten und Selbsteinsicht fördern

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat ein 81-jähriger Autofahrer Mitte Mai...[mehr erfahren]

E-Bikes, Tempo 30-Zonen und Rettungsgasse

Seit 14. Dezember 2016 ist die Erste Verordnung zur Änderung der...[mehr erfahren]

Aufnahmen zur Klärung von Unfällen zulässig

Im Mai 2018 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass...[mehr erfahren]

Autodiebstahl

Diebstahlopfer müssen sich auf Behördengänge einstellen

Es ist ein Albtraum für jeden Fahrzeugbesitzer: Wo voher noch das...[mehr erfahren]