< Pädosexualität: Die Folgen des Missbrauchs

Organisierte Kriminalität 2015

BKA stellt Bundeslagebild vor

© Daniel Loretto, fotolia

BKA stellt Bundeslagebild vor

Am 14. Oktober haben Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und BKA-Präsident Holger Münch das Bundeslagebild Organisierte Kriminalität (OK) im BKA Wiesbaden vorgestellt. Bei OK handelt es sich um den Zusammenschluss von Tätern zu einer Gruppe, die über einen langen Zeitraum in gewerbsähnlichen Strukturen Straftaten begehen. Die Strafverfolgungsbehörden in Deutschland zählten im vergangenen Jahr 566 OK-Ermittlungsverfahren. Das sind fünf weniger als im Jahr 2014. Meist ging es um Rauschgift- (208), Eigentums- (84) oder Wirtschaftskriminalität (67). Da 80 Prozent der Ermittlungsverfahren auf international agierende OK-Gruppierungen hinweisen, sieht Münch die Polizei vor neuen Herausforderungen: „Wir entwickeln und nutzen daher Tools zur Auswertung von Massendaten, zur Überwachung verschlüsselter Kommunikation und zur Online-Durchsuchung. Das kostet Geld, erfordert qualifiziertes Personal, ist aber erforderlich, um OK wirksam zu bekämpfen." Bei der Bekämpfung soll auch das Gesetz zur Vermögensabschöpfung helfen. Es sieht vor, dass Vermögen aus unklarer Herkunft künftig vom Staat eingezogen werden kann, obwohl die konkrete Straftat, aus der die Gelder stammen, nicht nachweisbar ist. Laut de Maizière ist dies ein wichtiger Schritt, um der Organisierten Kriminalität die finanziellen Ressourcen zu entziehen. Das ausführliche Bundeslagebild „Organisierte Kriminalität“ steht auf der BKA-Webseite zum Download bereit.
Quelle: BKA


Weitere Infos für Eltern

Gefahr oder friedliches Zusammenleben?

Zum Ende des 19. Jahrhunderts galt der Wolf noch als ausgerottet,...[mehr erfahren]

Zwischen Rücksichtnahme und Eigenverantwortung

Wenn die Schneedecke dick genug ist, zieht es viele Menschen zwischen...[mehr erfahren]

Hilfe bei Cybermobbing

Du wirst gemobbt? Dann wehr dich dagegen!

Du wirst gemobbt? Dann wehr dich dagegen! Mobbing übers Netz ist...[mehr erfahren]

„Was ich nicht kenne, installiere ich nicht“

Gefälschte Apps sind keine Seltenheit. Immer wieder schaffen es...[mehr erfahren]

Willkommen auf dem Horrortrip

Stefan (18), Toni (18) und Mesud (17) geben beim Feiern richtig Gas....[mehr erfahren]