< Vorsicht, Hitze!

Radfahren wie die Großen

Wenn Joachim Schalke mit seinem Lastenfahrrad vorfährt, bedeutet das: Heute dreht sich alles um die Verkehrserziehung. Denn in der Transportkiste und auf dem Anhänger hat der Polizist und ehemalige Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Köln alles, was man braucht, um einen Fahrradparcours für Kinder aufzubauen. Auf den Polizei-Fahrrädern und mit Polizei-Helmen ausgestattet, dürfen die Kleinen ihre Runden entlang der bunten Hütchen drehen. Das Ziel des Projekts „Kinderfahrradpolizei“: das verkehrssichere Fahrradfahren trainieren und gleichzeitig Interesse für das Berufsfeld wecken.

Radfahren wie die Großen

Präventionsprojekt „Kinderfahrradpolizei“


Auf dem Polizei-Rad können die Kinder zeigen, was sie können

© Joachim Schalke

 

Wenn Joachim Schalke mit seinem Lastenfahrrad vorfährt, bedeutet das: Heute dreht sich alles um die Verkehrserziehung. Denn in der Transportkiste und auf dem Anhänger hat der Polizist und ehemalige Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Köln alles, was man braucht, um einen Fahrradparcours für Kinder aufzubauen. Auf den Polizei-Fahrrädern und mit Polizei-Helmen ausgestattet, dürfen die Kleinen ihre Runden entlang der bunten Hütchen drehen. Das Ziel des Projekts „Kinderfahrradpolizei“: das verkehrssichere Fahrradfahren trainieren und gleichzeitig Interesse für das Berufsfeld wecken.

Immer dabei: das „polizeiliche“ Lastenfahrrad

© Joachim Schalke

Spielerische Herangehensweise

Mit Pylonen baut Joachim Schalke einen Fahrradparcours in einer verkehrsberuhigten Zone auf. Dann markiert er mit Straßenmalkreide den Start und das Ziel und zeichnet Pfeile ein, die die Richtung weisen. Anschließend lädt er die Fahrräder vom Anhänger seines Lastenfahrrads, die ein bisschen so aussehen wie die Diensträder der Fahrradpolizeistreifen. Der Parcours ist das Herzstück des Projekts „Kinderfahrradpolizei“, das Schalke vor etwa einem Jahr ins Leben gerufen hat. Alle Kinder, die bei dem Parcours mitmachen möchten, müssen erst einmal die Fahrtüchtigkeit des Rads überprüfen: „Wir kontrollieren das gemeinsam. Anschließend gucken wir, ob der Helm richtig sitzt. Das heißt, ob er nicht zu locker oder zu eng ist.“ Danach dürfen die Kinder über den Parcours düsen. Dem Experten geht es jedoch nicht nur darum, dass die Kinder lernen, wie ein verkehrssicheres Fahrrad aussieht oder wie man sicher fährt. Sein Ziel ist auch, dass sie spielerisch mit dem Berufsfeld Fahrradpolizei in Berührung kommen. „Kinder merken sich so etwas. Vielleicht bekommen dadurch einige von ihnen Lust, später einmal Polizistin oder Polizist zu werden. Wir spielen bei dem Parcours sozusagen auch ein bisschen Fahrradpolizei“, ergänzt Schalke.

Hier lernen die Kinder etwas fürs Leben

© Joachim Schalke

Kreatives „Dienstfahrzeug“

Damit sein blaues Lastenfahrrad, mit dem er das gesamte Material für den Parcours transportiert, wie ein Polizei-Fahrzeug anmutet, hat Joachim Schalke es eigenhändig umgestaltet. „Ich habe neongelbe und weiße Markierungen und einen ‚Polizei‘-Schriftzug aufgebracht. Dieser ist allerdings abgedeckt, wenn ich damit im Straßenverkehr unterwegs bin. Das wäre natürlich nicht erlaubt“, erklärt er. „Zudem habe ich weitere Leuchten und Spielzeug-Blaulichter montiert.“ Das Lastenrad ist auch mit einem Lautsprechersystem ausgestattet, über das Schalke, wie bei einem Streifenwagen, Durchsagen machen und Signaltöne abspielen kann. „Ich bin zwar Polizist, aber den Parcours führe ich nicht in dieser Funktion durch. Das ist ein privates Projekt. Durch die Umgestaltung des Lastenrads sieht es jedoch sehr authentisch aus – als wäre es ein offizielles Fahrzeug der Polizei.“

Lerneffekt nach wenigen Runden

Der Aufbau des Parcours erfolgt intuitiv und ist an die Altersgruppe der Kinder angepasst. „Ich integriere zum Beispiel einige Kurven und mindestens eine Kreuzung. Es soll auch immer eine gewisse Herausforderung für die Kinder sein“, erklärt Joachim Schalke seine Vorgehensweise. Die Kinder sind begeistert von dem Angebot. „Einige können es kaum erwarten, wenn sie den Parcours sehen. Sie schnappen sich ein Fahrrad und düsen direkt los. Die muss man dann ein bisschen bremsen“, berichtet der Verkehrssicherheitsexperte. Schon nach wenigen Runden werden die Kinder mutiger und bewegen sich deutlich sicherer auf ihren Rädern. Das ist erstaunlich, wie schnell das geht. Ich bin der Meinung: Schon nach 15 bis 20 Minuten haben sie richtig was fürs Leben gelernt.“

Zusammenarbeit ausbauen

Bisher ist Schalke mit seinem Angebot überwiegend auf Stadtfesten und bei ähnlichen Veranstaltungen präsent. Er arbeitet dabei sehr eng mit dem ADFC und anderen Fahrrad-Initiativen zusammen.

Kontakt Joachim Schalke
E-Mail: bikepatrol@email.de Telefon: 0152-28736293

Langfristig möchte der Polizist aber auch mit Polizeidienststellen in NRW im Rahmen der schulischen Verkehrserziehung kooperieren. „Wenn die Polizei in den Unterricht kommt und etwas über ihren Alltag erzählt oder Verkehrssicherheitstrainings durchführt, ist das für die Mädchen und Jungen immer ein spannendes Erlebnis. Das will ich für das Projekt nutzen, um sie für die Arbeit der Fahrradpolizei zu begeistern.“ Auch konzeptionell möchte Joachim Schalke das Projekt noch ausarbeiten: „Ich stehe damit noch am Anfang. Aber ich sehe, welches Potenzial es hat. Daran möchte ich anknüpfen und es weiterentwickeln, damit ich möglichst viele Kinder erreiche.“

Weitere Infos für Eltern

Fahrraddieben keine Chance geben

Im Jahr 2019 wurden erneut knapp 300.000 Fahrräder in Deutschland...[mehr erfahren]

Soziale Kompetenz fehlt online und in der Realität

Beleidigungen, Ausgrenzungen, Schädigungen über virtuelle Kanäle –...[mehr erfahren]

Mit Kerstin Seiffert, Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz, P

In diesem Video wird der Frauen-Selbstbehauptungskurs des...[mehr erfahren]

Psychologen suchen nach Ursachen und Präventionsstrategien

Wenn ein Schüler zur Schusswaffe greift und damit Lehrer und...[mehr erfahren]

Sexualisierte Gewalt in der Pflege

Die Malteser setzen auf Prävention

Sexuelle Gewalt gegen ältere Menschen ist ein Thema, das in der...[mehr erfahren]