Sie sind hier >  /  

Gewinnspiel

Lieber Portalbesucher!

Mit PolizeiDeinPartner.de wollen wir Sie fortlaufend über kriminalpolizeiliche Präventionsthemen informieren. Unser neues Gewinnspiel befasst sich besonders mit dem Thema "Sicherer Umgang mit dem Smartphone", zu dem Sie Informationen auf dieser Website finden.

Beantworten Sie dazu einfach unsere Frage bis zum 31.05.2020.  Dann können Sie an der Verlosung unserer attraktiven Preise teilnehmen!

  • Hauptpreis: Wertgutschein von Jochen Schweizer im Wert von 250,- Euro
  • 2. Preis: Fitnessuhr "SportFit"
  • 3. + 4. Preis: Trinkflasche "RefillGourmet"
  • 5.-9. Preis: Reflektorball "meteor" mit Regenponcho

 

1. Preis:
Wertgutschein von Jochen Schweizer im Wert von 250,- Euro


Diesen Wertgutschein können Sie im Zeitraum von 3 Jahren für wunderbare Erlebnisse, die unter www.jochen-schweizer.de angeboten werden, einlösen. Ob Kurzurlaub, Sport, Wellness, ein gutes Essen oder Kunst, Kultur & Lifestyle - dies sind nur einige der Sparten, mit denen Sie Ihr Leben bereichern können.

 

2. Preis:
Fitnessuhr Sport Fit

Innovativer FitnessTracker mit vielen Funktionen. U.a.  24h Herzmonitor, Messung von Sauerstoffsättigung und Blutdruck. Schrittzähler, Entfernungsmessung, Pedometer uvm. Über App (kostenfrei), Qualitäts-Lithium-Polymer-Akku, Nutzung 5 Tage, Standby 10 Tage. Inklusive USB-Kabel, ausführliche Anleitung. Kunststoff / Metall. 24 x 2 x 1 cm.

3. + 4. Preis:
Trinkflasche RefillGourmet

Glastrinkflasche mit Thermotextil für Heiß- und Kaltgetränke. Thermobeständiges Borosilikatglas, Edelstahldeckel, Teesieb (herausnehmbar), Thermo-Manschette (abnehmbar).  750 ml. Glas / Kunststoff / Metall. 31 x Ø 8 cm.

5.-9. Preis:
Reflektorball „Meteor“ mit Regenponcho

Reflektierender Ball mit Reißverschluss und Karabiner zum Anhängen. Reflektion 360°, inkl. Regenponcho. Ø 7 cm.

Gewinnspielfrage:

Wie schützt man sich bei der Nutzung eines Smartphones vor Abofallen und unbeabsichtigten Kosten?

Die mit * markierten Felder bitte ausfüllen.

 

Lösung der Frage:*
Anrede *
Vorname *
Nachname *
Straße/Hausnr. *
PLZ *
Ort *
E-Mail *
für Gewinnbenachrichtigung und Kontakte
Tel.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Gewinner des letzten Gewinnspiels

(Einsendeschluss 30.11.2019)

1. Preis:

 

GdP Reisegutschein 250,-€   

Edgar Kabel, Michelstadt

2.-6. Preis: 

 

Metmaxx LED Sicherheitslampe

Walter Bastwöste jun., Dissen
Stefanie Gaudian, Berlin
Dirk Pauls, Salmtal
Yvonne Köck, Perlesreut
Birte Maurer, Heiligenhafen

7.-16. Preis:

Müslibecher „Spoon“  

Anna Maria Dormagen, Runkel
Matthäus Harter, Oberwolfach
Lucia Engel, Landstuhl
Julia Kieselbach, Bernried
Eric Schwander, Untermünkheim
Christoph Nebl, Ingolstadt
Detlef Thomas, Kirchham
Nele Duffner c/o Cohn, Hamburg
Nicole Fall, Halle
Rudolf Karl, Dietenheim, Iller

Aktivitäten

Service

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Unterstützer

Hier finden Sie unsere Unterstützer nach Themengebiet sortiert

Präventionsvideos

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Und gerade mit bewegten Bildern werden wir alle viel leichter erreicht als mit nüchternen Informationsmaterialien, die nur den Verstand ansprechen. Hier finden Sie die Präventionsvideos.

Schützen Sie Ihre Immobilie gegen Einbruch!

In diesem Video gibt Hauptkommissar Peter Werkmüller von der Kriminal-polizeilichen Beratungsstelle in Düsseldorf Tipps zum Einbruchschutz.

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Beliebte Artikel

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Abstimmung

Sind Sie für eine Videoüberwachung auf allen öffentlichen Plätzen und Bahnhöfen?
JA, denn Kameras erhöhen das Sicherheitsgefühl von Anliegern und Passanten und verunsichern zugleich Straftäter. Kleine Straftaten werden verhindert, große schneller aufgeklärt.
Ich bin für Videoüberwachung, jedoch eingeschränkt auf die Bereiche, wo sie Sinn macht, z.B. in Bahnhöfen oder Geschäften, wo allein die Drohung mit der Kamera Straftäter abschreckt. Videoüberwachung ja, wenn sie begrenzt ist, aber nicht flächendeckend!
NEIN, dadurch wäre das Recht des Passanten auf das eigene Bild, auf Anonymität und Privatsphäre in Gefahr. Flächendeckende Aufzeichnungen führen zu einem Überwachungsstaat.