Sie sind hier >  /  
< Gewaltfrei durchs Leben

Ein Trip ins Wunderland?

Jeder kennt die Geschichte von Alice, die in ein Wunderland eintaucht und mit allerhand Kuriositäten und seltsamen Wesen konfrontiert wird. Seit mehr als zehn Jahren ist sie die Namensgeberin für ein Schulprojekt zum Thema Drogen, das vom Verein Basis in der Region Frankfurt am Main durchgeführt wird und sich für Klassen ab der neunten Stufe eignet. Denn liest man die Geschichte mit Fantasie, lassen sich Bezüge zum Konsum von Drogen herstellen: Auf ihrem Weg durch das Wunderland begegnet Alice einer Raupe, die Shisha raucht. Der perfekte Aufhänger für Projektleiter Wolfgang Sterneck, um eine Diskussion zum Thema zu starten: „Hier geht es um die Erfahrungen mit Shishas, die Lieblingssorten, aber auch darum, ob das gesundheitsschädlich ist.“ In der Geschichte fordert die Raupe das Mädchen anschließend auf, von einem Pilz zu essen. Alice probiert und hat das Gefühl, dass sich ihre Größe verändert – ein guter Ansatz, um über die Wirkung psychoaktiver Pilze auf die Wahrnehmung zu sprechen.

Schulprojekt „Alice“ informiert über Drogen


Alle müssen im Rhythmus trommeln

© Alice-Project

 

Jeder kennt die Geschichte von Alice, die in ein Wunderland eintaucht und mit allerhand Kuriositäten und seltsamen Wesen konfrontiert wird. Seit mehr als zehn Jahren ist sie die Namensgeberin für ein Schulprojekt zum Thema Drogen, das vom Verein Basis in der Region Frankfurt am Main durchgeführt wird und sich für Klassen ab der neunten Stufe eignet. Denn liest man die Geschichte mit Fantasie, lassen sich Bezüge zum Konsum von Drogen herstellen: Auf ihrem Weg durch das Wunderland begegnet Alice einer Raupe, die Shisha raucht. Der perfekte Aufhänger für Projektleiter Wolfgang Sterneck, um eine Diskussion zum Thema zu starten: „Hier geht es um die Erfahrungen mit Shishas, die Lieblingssorten, aber auch darum, ob das gesundheitsschädlich ist.“ In der Geschichte fordert die Raupe das Mädchen anschließend auf, von einem Pilz zu essen. Alice probiert und hat das Gefühl, dass sich ihre Größe verändert – ein guter Ansatz, um über die Wirkung psychoaktiver Pilze auf die Wahrnehmung zu sprechen.

Diskussion auf Augenhöhe

Die Möglichkeit, in der Klasse offen über Drogen und deren Wirkung zu diskutieren, ist die Grundidee von Alice. Der diskursive Ansatz zeigt sich erfolgreich: Das Schulprojekt besteht nun schon seit rund zehn Jahren. Ins Leben gerufen wurde es auf Initiative des Frankfurter Drogenreferats. „Man hat damals festgestellt, dass man die Jugendlichen mit dem „Anti-Ansatz“, der auf Abstinenz und Abschreckung basiert, nicht wirklich erreicht“, so Sterneck, der im Jahr mit seinem Team rund 40 Schulen besucht. „Bei Alice geht es nicht um den erhobenen Zeigefinger. Wir wollen Drogen nicht verteufeln – aber natürlich auch nicht verharmlosen“, führt der Projektleiter weiter aus. Lehrer sind am Projekttag nicht dabei. „Niemand erzählt gerne vor dem Lehrer, dass man am Wochenende betrunken war“, erklärt Sterneck. Vielmehr ist Alice ein Peer-Projekt. Daher sind immer auch junge Erwachsene aus verschiedenen Jugendkulturen und Musikszenen mit dabei, die als Peers fungieren. „Sie werden vorher geschult. Mit ihnen können sich die Schüler identifizieren, da sie einen ähnlichen Background haben. Dadurch entwickeln sich Gespräche auf Augenhöhe“, so Sterneck weiter.

Seite: 1 2 weiter >>

Weitere Präventionsprojekte in Hessen

Projekt „Prävention in Kindergarten und Schule – PiKS“

Der Deutsche Förderpreis Kriminalprävention wird seit dem Jahr 2003...[mehr erfahren]

Schüler für Facebook, Whatsapp und Co. sensibilisieren

Soziale Netzwerke sind ein fester Bestandteil des alltäglichen...[mehr erfahren]

Theaterprojekt „Ich will das nicht“

Seit Oktober 2015 ist Puppenspieler Andreas Wahler mit seinem Stück...[mehr erfahren]

Beratungsstelle Hessen unterstützt durch Prävention und Ausstiegsbegleitung

Wie kann man Jugendliche früh genug gegen salafistische Prediger...[mehr erfahren]

Das Schulprojekt „Prävention im Team“

Eine Schlägerei an der Bushaltestelle oder eine aggressive Jugendgang...[mehr erfahren]

Premiumpartner

Regionale Partner