Sie sind hier >  /  
< „Schule beginnt“ in Mittelhessen

Gegen sexuelle Gewalt

Seit Oktober 2015 ist Puppenspieler Andreas Wahler mit seinem Stück „Ich will das nicht“ regelmäßig zu Gast bei Zweit- bis Viertklässlern in Osthessen. Das Tischfigurentheater ist das Herzstück des gleichnamigen Präventionsprojekts gegen sexualisierte Gewalt, das an Grundschulen in Fulda und im umliegenden Landkreis durchgeführt wird. Unterstützt wird Andreas Wahler unter anderem vom Polizeipräsidium Osthessen und dem Staatlichen Schulamt des Landkreises Fulda. Ziel des Projekts ist, Grundschulkinder im Umgang mit sexuellen Grenzverletzungen und Übergriffen zu stärken. Sie sollen lernen, dass sie das Recht haben, „nein“ zu sagen, sobald sie sich im Umgang mit anderen Menschen unwohl fühlen oder etwas von ihnen verlangt wird, was sie nicht möchten.

Theaterprojekt „Ich will das nicht“


Das Tischfigurentheaterstück handelt von einer Katzenfamilie

© Andreas Wahler

 

Seit Oktober 2015 ist Puppenspieler Andreas Wahler mit seinem Stück „Ich will das nicht“ regelmäßig zu Gast bei Zweit- bis Viertklässlern in Osthessen. Das Tischfigurentheater ist das Herzstück des gleichnamigen Präventionsprojekts gegen sexualisierte Gewalt, das an Grundschulen in Fulda und im umliegenden Landkreis durchgeführt wird. Unterstützt wird Andreas Wahler unter anderem vom Polizeipräsidium Osthessen und dem Staatlichen Schulamt des Landkreises Fulda. Ziel des Projekts ist, Grundschulkinder im Umgang mit sexuellen Grenzverletzungen und Übergriffen zu stärken. Sie sollen lernen, dass sie das Recht haben, „nein“ zu sagen, sobald sie sich im Umgang mit anderen Menschen unwohl fühlen oder etwas von ihnen verlangt wird, was sie nicht möchten.

Katze Tapsi als Hauptfigur

Andreas Wahler erzählt mit seinem Tischfigurentheater die Geschichte von der kleinen Katze Tapsi, deren persönliche Grenzen durch einen Freund der Familie verletzt werden. „Die Katzen eignen sich gut, um die Thematik zu vermitteln. Mit ihnen identifizieren sich die Kinder. Zum anderen können sie sich aber auch von den Tieren abgrenzen“, erklärt Janet Grätz-Tümmers vom Staatlichen Schulamt für den Landkreis Fulda. Für die Kinder ist es eine angstfreie Geschichte. Sexuelle Handlungen sind nicht zu sehen. Das Stück handelt von einer Katzenfamilie: der alleinerziehenden Katzenmutter Daisy mit ihren zwei Kindern Tapsi und Purzel. Eines Tages soll Kater Jackie, ein Bekannter der Mutter, auf das Katzenmädchen Tapsi aufpassen. Der verspricht ihr, ihre Angst vor einem bösen Gespenst wegzuzaubern – aber nur, wenn Tapsi auch etwas für ihn tut: „Streichel mir mal den Bauch, dann kann ich deinen Kummer wegzaubern. Das ist aber unser großes Geheimnis…“ „Kommt es im wahren Leben zu solchen Vorfällen, verläuft es oft nach dem Prinzip: Wenn ich etwas für dich tue, musst du auch etwas für mich tun“, erläutert die Expertin. Den Kindern wird vermittelt, dass sie darauf nicht eingehen müssen. Am Schluss nimmt die Geschichte ein positives Ende für Tapsi: Das Katzenmädchen wendet sich nach dem Besuch des Katers Jackie an ihren Bruder Purzel, denn die Mutter hat gerade keine Zeit. Dieser berichtet, dass der Bekannte dasselbe auch schon zu ihm gesagt habe. Beide suchen Hilfe bei der Mutter. Diese greift ein und Kater Jackie bekommt für immer Hausverbot.

Seite: 1 2 weiter >>

Weitere Präventionsprojekte in Hessen

Beratungsstelle Hessen unterstützt durch Prävention und Ausstiegsbegleitung

Wie kann man Jugendliche früh genug gegen salafistische Prediger...[mehr erfahren]

Schulprojekt „Alice“ informiert über Drogen

Jeder kennt die Geschichte von Alice, die in ein Wunderland eintaucht...[mehr erfahren]

Projekt „Prävention in Kindergarten und Schule – PiKS“

Der Deutsche Förderpreis Kriminalprävention wird seit dem Jahr 2003...[mehr erfahren]

Das Schulprojekt „Prävention im Team“

Eine Schlägerei an der Bushaltestelle oder eine aggressive Jugendgang...[mehr erfahren]

Schüler für Facebook, Whatsapp und Co. sensibilisieren

Soziale Netzwerke sind ein fester Bestandteil des alltäglichen...[mehr erfahren]

Premiumpartner

Regionale Partner