Sie sind hier >  /  
alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >

e-Crime
e-Crime (Computerkriminalität) bezeichnet die Ausführung von wirtschaftskriminellen Handlungen unter Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien zum Schaden einer Einzelperson, eines Unternehmens oder einer Behörde.
E-Zigarette/E-Shisha
Elektrische Zigaretten oder Shishas (E-Zigarette/E-Shisha) bestehen aus einem Mundstück, einem Akku/einer Batterie, einer Kartusche mit Flüssigkeit („Liquid“) sowie einem elektrischen Verdampfer. Durch Saugen am Mundstück wird das Liquid verdampft.
eCall
eCall (emergency call) ist ein automatisches Notrufsystem in der EU, das nach Unfällen den Rettungsdienst informiert. Ab dem 31. März 2018 muss es in alle neuen Autos eingebaut sein.
Ecstasy
Ecstasy ist eine chemische Substanz, die in Form von Kapseln oder Tabletten als Partydroge angeboten wird. Die Rauschwirkung tritt nach etwa 20 Minuten auf und kann bis zu acht Stunden anhalten. Negative Folgen sind Angstzustände oder Depressionen.
EG-Kontrollgerät
Ein EG-Kontrollgerät ist ein digitaler Tachograph, der in Fahrzeugen mit mehr als 3,5 t zul. Gesamtgewicht vorhanden sein muss. Damit können z. B. die Polizei und die Gewerbeaufsicht die Geschwindigkeit und die Ruhezeiten lückenlos nachvollziehen.
Ehrenmord
Der Begriff „Ehrenmord“ bezeichnet die vorsätzliche Tötung eines Familienmitglieds des Täters, der als Motiv für seine Tat die Familienehre angibt. Ehrenmorde richten sich fast ausnahmslos gegen Frauen.
Eigensicherung
Polizistinnen und Polizisten haben die dienstliche Pflicht, sich selbst vor Gewalteinwirkung zu schützen. Zur Eigensicherung gehört eine sichere Ausstattung (Schutzweste) ebenso wie taktische Kenntnisse über das Verhalten verdächtiger Personen.
Einbruchdiebstahl
Der Einbruchdiebstahl ist eine besonders schwere Form des Diebstahls, bei dem die Täter in ein Wohn- oder Geschäftsgebäude einbrechen, um dort Geld oder Gegenstände zu entwenden.
Einbruchschutz
Einbruchschutz ist ein zentrales Thema polizeilicher Präventionsarbeit, denn das Einbruchsrisiko lässt sich durch Schutzmaßnahmen verringern. Dazu gehören elektronische und mechanische Sicherungen ebenso wie das Einhalten von Verhaltensregeln.
Eingriffsrecht
Im Polizeirecht bezeichnen Eingriffsrechte die Befugnisse von Polizeibeamten, im Rahmen von Gefahrenabwehr und Strafverfolgung in die Grundrechte von Bürgern einzugreifen.
Einsatzhundertschaft
Einsatzhundertschaften (EH oder EHu) sind geschlossene polizeiliche Einheiten auf Ebene sowohl der Landes- als auch der Bundespolizei mit jeweils etwa einhundert Angehörigen.
Einsatzlage
Eine Einsatzlage (auch Polizeiliche Lage) ist eine Situation, in der polizeiliches Handeln erforderlich ist. Man unterscheidet zwischen Zeitlagen und Sofortlagen.
Elektrofahrrad
Bei einem Elektrofahrrad kann sich die Nutzerin oder der Nutzer während der Fahrt durch einen Elektromotor unterstützen lassen. Das klassische Elektrofahrrad ist das Pedelec. Es ist rein rechtlich dem normalen Fahrrad gleichgestellt.
Elektronische Signatur
Elektronische Signaturen sind mit elektronischen Informationen verknüpfte Daten, mit denen man den Unterzeichner bzw. Signaturersteller identifizieren und die Korrektheit der signierten elektronischen Informationen prüfen kann.
Elementarschäden
Als Elementarschäden bezeichnet man allgemein Schäden, die durch Naturereignisse wie Starkregen, Schneedruck oder Erdbeben hervorgerufen werden.
Enkeltrick
Beim sogenannten Enkeltrick geben sich Trickbetrüger am Telefon als naher Verwandter einer meist älteren Person aus, und bitten diese unter Vortäuschung eines Notfalls um Geld.
Entführung
Unter einer Entführung versteht man das rechtswidrige Wegführen von Einzelpersonen, Gruppen oder Dingen an einen unbekannten Ort ohne Einwilligung der betroffenen Person. Eine Entführung ist in jedem Fall ein Verbrechen.
Entzugsklinik
Eine Entzugsklinik ist ein Fachkrankenhaus, das auf Entwöhnungsbehandlungen bei Suchterkrankungen spezialisiert ist. Behandelt werden hauptsächlich alkohol-, medikamenten- oder drogenabhängige Patienten.
Erkennungsdienstliche Behandlung
Eine erkennungsdienstliche Behandlung wird durch die Polizei im Rahmen der Aufklärung und Verhütung von Straftaten durchgeführt. Dabei werden dauerhafte äußerliche körperliche Merkmale einer Person zu deren eindeutigen Identifizierung erfasst.
Erpressung
Eine Erpressung ist eine von Drohungen oder Gewaltmaßnahmen begleitete oder damit durchgesetzte Forderung. Auch milde Formen von Erpressung sind immer Straftaten.
alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >

Aktivitäten

Service

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Unterstützer

Hier finden Sie unsere Unterstützer nach Themengebiet sortiert

Präventionsvideos

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Und gerade mit bewegten Bildern werden wir alle viel leichter erreicht als mit nüchternen Informationsmaterialien, die nur den Verstand ansprechen. Hier finden Sie die Präventionsvideos.

Schützen Sie Ihre Immobilie gegen Einbruch!

In diesem Video gibt Hauptkommissar Peter Werkmüller von der Kriminal-polizeilichen Beratungsstelle in Düsseldorf Tipps zum Einbruchschutz.

Beliebte Artikel

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Abstimmung

Sind Sie für eine Videoüberwachung auf allen öffentlichen Plätzen und Bahnhöfen?
JA, denn Kameras erhöhen das Sicherheitsgefühl von Anliegern und Passanten und verunsichern zugleich Straftäter. Kleine Straftaten werden verhindert, große schneller aufgeklärt.
Ich bin für Videoüberwachung, jedoch eingeschränkt auf die Bereiche, wo sie Sinn macht, z.B. in Bahnhöfen oder Geschäften, wo allein die Drohung mit der Kamera Straftäter abschreckt. Videoüberwachung ja, wenn sie begrenzt ist, aber nicht flächendeckend!
NEIN, dadurch wäre das Recht des Passanten auf das eigene Bild, auf Anonymität und Privatsphäre in Gefahr. Flächendeckende Aufzeichnungen führen zu einem Überwachungsstaat.