Sie sind hier >  /  
alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >

V-Leute
V-Leute sind Vertrauensleute und Verbindungspersonen, die verdeckt Informationen aus politisch extremen oder kriminellen Gruppen beschaffen. Sie arbeiten im Auftrag von Polizei, Zoll oder der Nachrichtendienste.
Vandalismus
Der Begriff Vandalismus bezeichnet die mutwillige, illegale Beschädigung oder Zerstörung von fremdem Eigentum.
VdS
„Vertrauen durch Sicherheit“ (VdS) ist eine technische Prüfstelle, die nach DIN EN 45011 akkreditiert ist und Zertifizierungen im Bereich Security und Brandschutz vergibt.
Verbraucherzentrale
Verbraucherzentralen sind Beratungsstellen, die alle Interessen von Verbrauchern auf Landesebene vertreten.
Verbrechen
Ein Verbrechen ist eine schwerwiegende rechtswidrige Tat, die mindestens mit einer Freiheitsstrafe von einem Jahr geahndet wird.
Verdeckter Ermittler (VE)
Verdeckte Ermittler sind Polizeibeamte, die unter dauerhaft angelegter, falscher Identität ermitteln. Ihr Einsatz muss von der Staatsanwaltschaft genehmigt werden und ist nur bei schwerwiegenden Straftaten und unter bestimmten Bedingungen zulässig.
Verfassungsschutz
Der Verfassungsschutz sammelt zum Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung Informationen über verfassungswidrige Aktivitäten und wertet diese aus. Man unterscheidet zwischen administrativem und materiellem Verfassungsschutz.
Vergehen
Ein Vergehen bezeichnet eine „mittelschwere“ rechtswidrige Tat, die mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Monat geahndet wird.
Vergewaltigung
Je nach Schwere der Tat staffelt der Gesetzgeber die angedrohten Freiheitsstrafen bis zu einem Strafmaß von mindestens fünf Jahren beim Einsatz von Waffen oder einer schweren Misshandlung in Zusammenhang mit einer vollzogenen Vergewaltigung.
Verhandlungsgruppe
Verhandlungsgruppen (VG) sind Spezialeinheiten der Polizei, die versuchen, in kritischen Einsatzlagen und Fällen schwerster Gewaltkriminalität den Täter durch taktische Gesprächsführung von seiner Tat abzuhalten.
Verkehrserziehung
Ob Fahrradtrainings für Grundschulkinder oder Fahrsicherheitstrainings für Senioren hinterm Steuer – das richtige Verhalten im Straßenverkehr will gelernt sein und kann im Ernstfall Leben retten.
Verkehrshelfer
Verkehrshelfer unterstützen jüngere Schülerinnen und Schüler an gefährlichen Stellen auf ihrem Schulweg, indem sie die Verkehrs- und Schülerströme ordnen und den Kindern dadurch ein sicheres Überqueren der Fahrbahn ermöglichen.
Verkehrskontrolle
Eine Verkehrskontrolle (auch „Fahrzeugkontrolle“) wird von Polizeibeamten im öffentlichen Straßenverkehr vorgenommen. Meist werden dabei die Fahrer und Fahrzeuge aller Art auf ihre Verkehrstüchtigkeit kontrolliert.
Verkehrskriminalität
Zur Verkehrskriminalität zählen Straftaten im öffentlichen Verkehrsraum, das heißt im Straßen-, Schiffs-, Luft- oder Bahnverkehr. Die meisten Delikte werden im Straßenverkehr begangen.
Verkehrspolizist
Ob Verkehrs- und Gefahrgutkontrolle, Unfallaufnahme oder Verkehrserziehung für Jung und Alt: der Arbeitsalltag eines Verkehrspolizisten ist vielseitig. Durch seinen Einsatz leistet er einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit auf unseren Straßen.
Verkehrsprävention
Polizeiliche Verkehrsprävention umfasst alle Maßnahmen, um Verkehrsunfälle zu verhindern bzw. deren Zahl zu senken, die Folgen von Verkehrsunfällen zu mindern und langfristig die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern.
Verkehrsrecht
Das deutsche Verkehrsrecht setzt sich aus Normen des öffentlichen Rechts und des Privatrechts zusammen. Es umfasst Vorschriften zum richtigen Verhalten im Straßen-, Personen-, Luftfahrt- und Eisenbahnverkehr.
Verkehrssicherheit
Maßnahmen im Rahmen der Verkehrssicherheit sollen Unfälle und deren Folgen vermeiden. Verkehrssicherheit allgemein betrifft den Straßen-, Schienen-, See- und Luftverkehr.
Verkehrssünderkartei
Als „Verkehrssünderkartei“ bezeichnet man umgangssprachlich das Verkehrszentralregister beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg. Dort werden aktenkundig gewordene Verstöße gegen die Verkehrsregeln nach einem Punktsystem gesammelt und verwaltet.
Vernehmung
Von Vernehmung wird nach der Rechtsprechung dann gesprochen, wenn Staatsorgane in ihrer amtlichen Funktion eine Befragung durchführen, mit der eine Aussage gewonnen werden soll.
alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >

Aktivitäten

Service

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Unterstützer

Hier finden Sie unsere Unterstützer nach Themengebiet sortiert

Präventionsvideos

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Und gerade mit bewegten Bildern werden wir alle viel leichter erreicht als mit nüchternen Informationsmaterialien, die nur den Verstand ansprechen. Hier finden Sie die Präventionsvideos.

Schützen Sie Ihre Immobilie gegen Einbruch!

In diesem Video gibt Hauptkommissar Peter Werkmüller von der Kriminal-polizeilichen Beratungsstelle in Düsseldorf Tipps zum Einbruchschutz.

Beliebte Artikel

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Abstimmung

Sind Sie für eine Videoüberwachung auf allen öffentlichen Plätzen und Bahnhöfen?
JA, denn Kameras erhöhen das Sicherheitsgefühl von Anliegern und Passanten und verunsichern zugleich Straftäter. Kleine Straftaten werden verhindert, große schneller aufgeklärt.
Ich bin für Videoüberwachung, jedoch eingeschränkt auf die Bereiche, wo sie Sinn macht, z.B. in Bahnhöfen oder Geschäften, wo allein die Drohung mit der Kamera Straftäter abschreckt. Videoüberwachung ja, wenn sie begrenzt ist, aber nicht flächendeckend!
NEIN, dadurch wäre das Recht des Passanten auf das eigene Bild, auf Anonymität und Privatsphäre in Gefahr. Flächendeckende Aufzeichnungen führen zu einem Überwachungsstaat.