Sie sind hier >  /  
Grundgesetz
Im Grundgesetz (GG) ist die Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland festgehalten. Es umfasst die wesentlichen staatlichen System- und Werteentscheidungen und steht über allen anderen deutschen Gesetzen.

Grundrechte

Ein wesentlicher Bestandteil des Grundgesetzes sind die Grundrechte der Menschen in Deutschland. Diese umfassen insgesamt 19 Artikel. Darin werden zum Beispiel das Recht

  • auf freie Persönlichkeitsentfaltung,
  • auf freie Meinungsäußerung,
  • auf freie Wahl des Berufs und der Arbeitsstätte,
  • auf einen freien Glauben,
  • auf körperliche Unversehrtheit,
  • sich friedlich versammeln zu dürfen sowie
  • Vereine und Gesellschaften gründen zu dürfen festgehalten.

Das Grundgesetz schreibt außerdem fest, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind und Frauen und Männer gleichberechtigt sind.

Allgemeine Inhalte

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland wurde 1949 verabschiedet. Insgesamt enthält es 146 Artikel. Für eine Änderung des Grundgesetzes ist die Zustimmung des Bundestages sowie des Bundesrates erforderlich. Die Artikel 1 und Artikel 20 sind grundsätzlich nicht veränderbar. Sie umfassen Grundsätzliches zur Unantastbarkeit der Menschenwürde und legen wichtige Prinzipien wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Sozialstaatlichkeit fest. Das komplette Grundgesetz ist auf den Seiten des  Bundestags einsehbar.

Aktivitäten

Service

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Unterstützer

Hier finden Sie unsere Unterstützer nach Themengebiet sortiert

Präventionsvideos

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Und gerade mit bewegten Bildern werden wir alle viel leichter erreicht als mit nüchternen Informationsmaterialien, die nur den Verstand ansprechen. Hier finden Sie die Präventionsvideos.

Schützen Sie Ihre Immobilie gegen Einbruch!

In diesem Video gibt Hauptkommissar Peter Werkmüller von der Kriminal-polizeilichen Beratungsstelle in Düsseldorf Tipps zum Einbruchschutz.

Beliebte Artikel

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Abstimmung

Sind Sie für eine Videoüberwachung auf allen öffentlichen Plätzen und Bahnhöfen?
JA, denn Kameras erhöhen das Sicherheitsgefühl von Anliegern und Passanten und verunsichern zugleich Straftäter. Kleine Straftaten werden verhindert, große schneller aufgeklärt.
Ich bin für Videoüberwachung, jedoch eingeschränkt auf die Bereiche, wo sie Sinn macht, z.B. in Bahnhöfen oder Geschäften, wo allein die Drohung mit der Kamera Straftäter abschreckt. Videoüberwachung ja, wenn sie begrenzt ist, aber nicht flächendeckend!
NEIN, dadurch wäre das Recht des Passanten auf das eigene Bild, auf Anonymität und Privatsphäre in Gefahr. Flächendeckende Aufzeichnungen führen zu einem Überwachungsstaat.