Archiv

< „Du kannst Leben retten!“
26.03.2019

Europäische Polizeiarbeit

© Jürgen Bartalis/stock.adobe.com

GdP-Chef hält engeren Austausch für wichtig

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) befürwortet die Absicht des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius, die europäische Polizeiarbeit voranzutreiben. Wie der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow erklärte, stellen Grenzen keine Hürden für Täter dar – im Gegenteil. Diese profitierten sogar von der heterogenen polizeilichen und justiziellen Vielfalt in Europa. Die nationalen Sicherheitsbehörden stärker zu vernetzen und bei vollzugspolizeilichen Aufgaben einen gemeinsamen Nenner in einem gemeinsamen Rechtsraum zu finden, erfordere allerdings eine erhebliche politische Anstrengung, sagte der GdP-Chef.
Er regte an, mit Umsetzungsvorschlägen auf die EU-Partner zuzugehen. In diesem Zusammenhang sei es laut Malchow notwendig, dass Europol mit operativen Ermittlungsbefugnissen ausgestattet wird und dass die europäische Ermittlungsbehörde Eingriffsbefugnisse erhalte. Dies ist momentan nicht der Fall.
 
Quelle: Gewerkschaft der Polizei (GdP)


Weitere archivierte Kurznachrichten

04.03.2020

„Kannst du ohne?“[mehr erfahren]

04.03.2020

Wie man im Handy-Dschungel die Kontrolle behält[mehr erfahren]

17.02.2020

Wer trinkt, fährt nicht![mehr erfahren]

17.02.2020

Welche Versicherung haftet?[mehr erfahren]

04.02.2020

Facebook verstößt gegen Datenschutzrecht[mehr erfahren]

04.02.2020

Besserer Schutz von Kindern in Social Media nötig[mehr erfahren]

04.02.2020

GdP: Schärfere Regeln für Verkehrsrowdys reichen allein nicht aus[mehr erfahren]

22.01.2020

ACE informiert über Risiken[mehr erfahren]

22.01.2020

Achtung, Hacker-Gefahr![mehr erfahren]

22.01.2020

LKA warnt vor hohem Wirkstoffgehalt[mehr erfahren]

10.01.2020

Sicher unterwegs[mehr erfahren]

10.01.2020

Jetzt teilnehmen![mehr erfahren]

10.01.2020

Mehr Schlaganfälle durch Cannabiskonsum?[mehr erfahren]

16.12.2019

Phishing-Alarm bei Netflix & Co.[mehr erfahren]

<<< erste<< zurück1234567weiter >>letzte >>>