Archiv

< Junge Menschen allein unterwegs
22.10.2019

Gegen Extremismus und Terrorismus

© Antonio/stock.adobe.com

GdP-Chef begrüßt Maßnahmen von Bund und Ländern

Als Reaktion auf den rechtsextremistischen Anschlag in Halle am 9. Oktober 2019 haben sich die Innenminister von Bund und Ländern auf ein Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus geeinigt. Oliver Malchow, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), begrüßte diesen Beschluss. Es dürfe nicht sein, dass sich Juden im Jahr 2019 in unserem Land nicht sicher fühlen, erklärte er in einer Stellungnahme. Darüber hinaus befürwortete Malchow das Vorhaben, die Sicherheitsbehörden auf Bundes- und Landesebene besser zu vernetzen und ein gemeinsames „Extremismus- und Terrorabwehrzentrum Rechts“ zu errichten. Er verwies jedoch gleichzeitig darauf, dass dafür ausreichend qualifiziertes Personal bei der Polizei gebraucht wird.

Die Maßnahme, die Betreiber sozialer Netzwerke bei der Verfolgung von Hasskommentaren stärker in die Pflicht zu nehmen, unterstützte der Gewerkschaftsvorsitzende ebenfalls. Die GdP erwarte jedoch auch, dass erneut über die Vorratsdatenspeicherung im Zusammenhang mit Ermittlungen von rechtsextremistischen Strukturen gesprochen wird. Die Polizei brauche für Ermittlungen auch den Zugriff auf Daten, die vor längerer Zeit entstanden sind.

Quelle: Gewerkschaft der Polizei (GdP)

Weitere archivierte Kurznachrichten

17.02.2020

Wer trinkt, fährt nicht![mehr erfahren]

17.02.2020

Welche Versicherung haftet?[mehr erfahren]

04.02.2020

Facebook verstößt gegen Datenschutzrecht[mehr erfahren]

04.02.2020

Besserer Schutz von Kindern in Social Media nötig[mehr erfahren]

04.02.2020

GdP: Schärfere Regeln für Verkehrsrowdys reichen allein nicht aus[mehr erfahren]

22.01.2020

ACE informiert über Risiken[mehr erfahren]

22.01.2020

LKA warnt vor hohem Wirkstoffgehalt[mehr erfahren]

10.01.2020

Sicher unterwegs[mehr erfahren]

10.01.2020

Jetzt teilnehmen![mehr erfahren]

10.01.2020

Mehr Schlaganfälle durch Cannabiskonsum?[mehr erfahren]

16.12.2019

Phishing-Alarm bei Netflix & Co.[mehr erfahren]

16.12.2019

Das ändert sich im Jahr 2020[mehr erfahren]

16.12.2019

Fälschungen unterm Weihnachtsbaum[mehr erfahren]

06.12.2019

EU-Drogenmarktbericht 2019 veröffentlicht[mehr erfahren]

<<< erste<< zurück1234567weiter >>letzte >>>