Archiv

< Große Angst vor Dooring-Unfällen
22.10.2019

„Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“

© Tiko/stock.adobe.com

Neues Bundesinvestitionsprogramm gestartet

Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, sollen künftig noch besser unterstützt werden. Wie das Bundesfamilienministerium bekannt gab, fließen im Rahmen des Investitionsprogramms „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ zwischen 2020 und 2023 rund 120 Millionen Euro in den Aus-, Um- und Neubau von Frauenhäusern und Beratungsstellen in Deutschland. Das Projekt werde in enger Zusammenarbeit mit den Ländern und Kommunen umgesetzt, erklärte die Bundesministerin Dr. Franziska Giffey. Denn diese wüssten, wo welche Ausbaumaßnahmen sinnvoll sind und könnten sicherstellen, dass die Investitionen vor Ort ankommen, führte Giffey aus. Das langfristige Ziel des Programms ist es, Hilfseinrichtungen besser zugänglich zu machen. Deshalb soll unter anderem der barrierefreie Ausbau von Frauenhäusern gefördert werden. Außerdem sollen neue Räumlichkeiten für Mütter geschaffen werden, die mit Kindern Schutz suchen.

Quelle: Bundesfamilienministerium (BMFSFJ)


Weitere archivierte Kurznachrichten

21.12.2018

Vorsicht vor unseriösen Angeboten[mehr erfahren]

21.12.2018

GdP verurteilt Verhalten von Frankfurter Polizeibeamten[mehr erfahren]

21.12.2018

Nicht alkoholisiert am Straßenverkehr teilnehmen[mehr erfahren]

04.12.2018

GdP unterstützt Verbot der Pyrotechnik[mehr erfahren]

04.12.2018

Betrugsversuche bei Kleinanzeigen[mehr erfahren]

04.12.2018

ACE wertet Verhalten von Verkehrsteilnehmern aus[mehr erfahren]

21.11.2018

klicksafe stellt Unterrichtsmaterial zur Verfügung[mehr erfahren]

21.11.2018

Datendiebstahl in Airbnb-Wohnungen[mehr erfahren]

21.11.2018

Startschuss für neues Bundesprogramm[mehr erfahren]

06.11.2018

Europol und BKA informieren unter #cyberscams[mehr erfahren]

06.11.2018

Mischungen verursachen starke Blutungen[mehr erfahren]

06.11.2018

Winterreifenregelungen im europäischen Ausland[mehr erfahren]

17.10.2018

GdP fordert bessere Präventionsmaßnahmen[mehr erfahren]

17.10.2018

Musikvideo soll Heranwachsende informieren[mehr erfahren]

17.10.2018

Kriminelle nutzen Unsicherheit aus[mehr erfahren]

01.10.2018

GdP kritisiert permanente Belastung der Einsatzkräfte[mehr erfahren]