Archiv

< Spiele und Apps einfach erklärt
08.10.2019

Große Angst vor Dooring-Unfällen

© Dan Race/stock.adobe.com

Wenn Radfahrende mit Autotüren kollidieren

Rund 45 Prozent der Radfahrenden in Deutschland waren schon mindestens einmal ein Beinahe-Opfer eines so genannten Dooring-Unfalls, bei dem man gegen eine sich unvermittelt öffnende Fahrzeugtür prallt. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage, die der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) im Rahmen der Kampagne „Kopf drehen, Rad Fahrende sehen!“ in Auftrag gegeben hat. Sechs Prozent der Befragten gaben sogar an, bereits betroffen gewesen zu sein. Das hohe Unfallpotenzial hat zur Folge, dass etwa jeder Dritte Angst vor einem Dooring-Unfall hat, wenn er oder sie auf dem Rad unterwegs ist (38 Prozent).

Mit der Kampagne „Kopf drehen, Rad Fahrende sehen!“ will der DVR daher für solche Unfälle sensibilisieren. Eine Empfehlung für Fahrzeuginsassen: Der holländische Griff. Dabei öffnet man die Autotür nicht mit der Hand, die der Tür am nächsten ist, sondern mit der anderen. Dadurch dreht man den Oberkörper automatisch zur richtigen Seite, was den Schulterblick erleichtert. Darüber hinaus sollte man die Tür erst öffnen, wenn keine Radfahrer zu sehen sind. Wer Fahrrad fährt, sollte wiederum aufmerksam an längs parkenden Fahrzeugen vorbeifahren. Dabei ist es wichtig, die Türen im Blick zu haben. Wer vermutet, dass eine Tür geöffnet werden könnte, sollte langsam fahren oder sogar anhalten.

Quelle: Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR)


Weitere archivierte Kurznachrichten

20.02.2019

Kurzfilmwettbewerb zum Thema „Verkehrsunfall“[mehr erfahren]

13.02.2019

Polizeiliche Aktion gegen Hass im Netz[mehr erfahren]

13.02.2019

Unterwegs bei Eis und Schnee[mehr erfahren]

13.02.2019

Zahlreiche Angebote und Informationen[mehr erfahren]

22.01.2019

GdP bewertet Zunahme als Sicherheitsrisiko[mehr erfahren]

22.01.2019

DVR veröffentlicht neue Präventionsvideos[mehr erfahren]

22.01.2019

Vorsicht bei E-Mails von „Polizei“[mehr erfahren]

08.01.2019

GdP-Chef Malchow zieht Resümee für 2018[mehr erfahren]

08.01.2019

Beteiligung am Safer Internet Day 2019[mehr erfahren]

08.01.2019

Hohes Risiko für den Straßenverkehr[mehr erfahren]

21.12.2018

Vorsicht vor unseriösen Angeboten[mehr erfahren]

21.12.2018

GdP verurteilt Verhalten von Frankfurter Polizeibeamten[mehr erfahren]

21.12.2018

Nicht alkoholisiert am Straßenverkehr teilnehmen[mehr erfahren]

04.12.2018

GdP unterstützt Verbot der Pyrotechnik[mehr erfahren]

04.12.2018

Betrugsversuche bei Kleinanzeigen[mehr erfahren]

04.12.2018

ACE wertet Verhalten von Verkehrsteilnehmern aus[mehr erfahren]