Archiv

< Zollstatistik 2017 vorgestellt
23.04.2018

Jugendkampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“

© BZgA

BZgA bildet neue Peers für Präventionsarbeit aus

Was macht Alkohol mit mir und wie viel Schnaps vertrage ich? Antworten auf diese und weitere Fragen bekommen Jugendliche ab sofort von den Peers, die die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Rahmen der Jugendkampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“ geschult hat. Die jungen Erwachsenen, die zwischen 18 und 24 Jahre alt sind, werden in den kommenden Monaten an Wochenenden dort unterwegs sein, wo Jugendliche gerne ihre Freizeit verbringen: in Innenstädten und Parks, auf Festivals oder Sportevents. Hier möchten sie mit den Jugendlichen ins Gespräch kommen und mit ihnen über die Wirkung und Risiken des Alkoholkonsums reden und ihnen Tipps für einen bewussten Umgang damit geben. Dass der Peer-Ansatz funktioniert, ist wissenschaftlich bewiesen: Studien zeigen, dass Jugendliche nach einem Gespräch mit Peers besser über die mit dem Alkoholkonsum verbundenen Risiken informiert sind, sich darin gestärkt fühlen, alkoholische Getränke abzulehnen und es für richtig halten, das Thema mit Freunden zu besprechen.

Quelle: BZgA



Weitere archivierte Kurznachrichten

21.07.2020

BKA veröffentlicht Bundeslagebild[mehr erfahren]

21.07.2020

Neue Videoreihe „mobil & safe“ gestartet[mehr erfahren]

21.07.2020

„Verfassungsfeinden keinen Raum lassen“[mehr erfahren]

09.07.2020

Neues Quiz zu Verschwörungstheorien[mehr erfahren]

09.07.2020

Studie zeigt: Nebentätigkeiten führen zu Fahrfehlern[mehr erfahren]

09.07.2020

Weniger Zigaretten und Alkohol, mehr Cannabis[mehr erfahren]

15.06.2020

Kooperation zwischen BSI und Verbraucherzentralen[mehr erfahren]

15.06.2020

Mehr Befugnisse für die Polizei[mehr erfahren]

04.06.2020

Junge Menschen tragen häufiger Fahrradhelme[mehr erfahren]

04.06.2020

klicksafe-Booklet für Eltern erschienen[mehr erfahren]

04.06.2020

Gewalt gegen Polizeibeamte[mehr erfahren]

20.05.2020

Spam-Mails rund um Corona in Umlauf[mehr erfahren]

20.05.2020

Es drohen Haft- und Geldstrafen[mehr erfahren]

20.05.2020

GdP gegen Abmilderung des neuen Bußgeldkatalogs[mehr erfahren]

05.05.2020

Mehr Schutz vor Betrügern[mehr erfahren]

<<< erste<< zurück1234567weiter >>letzte >>>