Archiv

< Zivile Helden... gefunden!
17.09.2019

Kopfhörer im Straßenverkehr

© Jacob Lund/stock.adobe.com

Nicht verboten, aber sehr gefährlich

„Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht“, heißt es in Paragraph 1 der Straßenverkehrsordnung. Das bedeutet unter anderem, dass man als Auto- und Radfahrer, aber auch als Fußgänger oder E-Scooter-Nutzer zu jeder Zeit aufmerksam sein muss. Wie eine aktuelle, repräsentative Umfrage zeigt, die im Auftrag von TÜV Rheinland durchgeführt wurde, hört jedoch ein Viertel aller Verkehrsteilnehmer Musik mit Kopfhörern. Das Problem dabei: Je nach Lautstärke nimmt man Umgebungsgeräusche, etwa das Hupen eines Autos oder die Martinshörner von Polizei und Feuerwehr, nicht mehr richtig wahr. Thorsten Rechtien, Kraftfahrzeugexperte bei TÜV Rheinland, empfiehlt daher, lieber ganz auf Kopfhörer und insbesondere auf eine laute Beschallung zu verzichten. Nur so könnten seiner Einschätzung nach Verkehrsteilnehmer ihre Umwelt richtig wahrnehmen. Darüber hinaus verweist der Experte explizit auf die Gefahr, die das Tragen von so genannten Noise-Cancelling-Kopfhörern mit sich bringt. Denn dadurch werden Umgebungsgeräusche aktiv unterdrückt – was für Musikliebhaber zwar hervorragend sei, für die Verkehrsteilnahme jedoch denkbar ungeeignet.

Quelle: DGUV


Weitere archivierte Kurznachrichten

08.04.2020

Vorsicht vor neuen Betrugsmaschen[mehr erfahren]

17.03.2020

Hinweise für Einsatzkräfte[mehr erfahren]

17.03.2020

Polizei warnt vor Fake-Shops[mehr erfahren]

17.03.2020

Verkehrssicherheit für Motorradfahrer verbessern[mehr erfahren]

04.03.2020

„Kannst du ohne?“[mehr erfahren]

04.03.2020

Wie man im Handy-Dschungel die Kontrolle behält[mehr erfahren]

17.02.2020

Wer trinkt, fährt nicht![mehr erfahren]

17.02.2020

Welche Versicherung haftet?[mehr erfahren]

04.02.2020

Facebook verstößt gegen Datenschutzrecht[mehr erfahren]

04.02.2020

Besserer Schutz von Kindern in Social Media nötig[mehr erfahren]

04.02.2020

GdP: Schärfere Regeln für Verkehrsrowdys reichen allein nicht aus[mehr erfahren]

22.01.2020

ACE informiert über Risiken[mehr erfahren]

22.01.2020

LKA warnt vor hohem Wirkstoffgehalt[mehr erfahren]