Archiv

< Sichere Autofahrt trotz Nässe
17.09.2018

Sicherer E-Mail-Verkehr

© momius/stock.adobe.com

Inhalte verschlüsseln, unerwünschte Mitleser ausschließen

Ob im Job oder in der Freizeit: Die meisten Menschen kommunizieren tagtäglich per E-Mail. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass unverschlüsselte E-Mails mitgelesen oder verändert werden können. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) weist daher darauf hin, effektive Verschlüsselungsverfahren einzusetzen. Als besonders sicher gilt die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2E). Sie sorgt dafür, dass nicht nur der Transportweg der Nachricht abgeschirmt wird, sondern die E-Mails auch an den Knotenpunkten der Kommunikation im Internet vor fremdem Zugriff geschützt sind. Ein Hilfsmittel, um sicherzustellen, dass E-Mails nicht manipuliert werden, ist die digitale Signatur. Sie ist eine Art Unterschrift, die der E-Mail angehängt wird, ähnlich einem Siegel bei einem Briefumschlag. Ist diese Funktion im E-Mail-Programm möglich und aktiviert, läuft der Prozess meistens automatisiert ab.
Auf der Internetseite BSI für Bürger stellt das BSI ausführliche Hinweise zur Verschlüsslung von E-Mails zur Verfügung und gibt Bürgerinnen und Bürger zahlreiche weitere Hinweise zum sicheren Umgang mit dem Internet.

Quelle: BSI für Bürger


Weitere archivierte Kurznachrichten

08.04.2020

Runter vom Gas![mehr erfahren]

08.04.2020

Vorsicht vor neuen Betrugsmaschen[mehr erfahren]

17.03.2020

Hinweise für Einsatzkräfte[mehr erfahren]

17.03.2020

Polizei warnt vor Fake-Shops[mehr erfahren]

17.03.2020

Verkehrssicherheit für Motorradfahrer verbessern[mehr erfahren]

04.03.2020

„Kannst du ohne?“[mehr erfahren]

04.03.2020

Wie man im Handy-Dschungel die Kontrolle behält[mehr erfahren]

17.02.2020

Wer trinkt, fährt nicht![mehr erfahren]

17.02.2020

Welche Versicherung haftet?[mehr erfahren]

04.02.2020

Facebook verstößt gegen Datenschutzrecht[mehr erfahren]

04.02.2020

Besserer Schutz von Kindern in Social Media nötig[mehr erfahren]

04.02.2020

GdP: Schärfere Regeln für Verkehrsrowdys reichen allein nicht aus[mehr erfahren]

22.01.2020

ACE informiert über Risiken[mehr erfahren]

<<< erste<< zurück1234567weiter >>letzte >>>