< Erster Bundesweiter Warntag 2020
05.08.2020

Gesunder Umgang mit digitalen Medien

© Drogenbeauftragte der Bundesregierung

Neue Präventionskampagne gestartet

Ob Tablet, Smartphone oder PC – digitale Medien sind aus unserem Alltag kaum noch weg zu denken. Neueste Zahlen belegen, dass Kinder und Jugendliche während der Coronapandemie 75 Prozent mehr am Smartphone oder PC spielen als vor der Krise. Dabei wird die Grenze zum gesunden Umgang mit digitalen Medien zunehmend überschritten. Die neue Kampagne der Drogenbeauftragten Daniela Ludwig und Staatsministerin Dorothee Bär „Familie.Freunde.Follower“ soll dabei helfen, die Medienkompetenz und den bewussten Umgang mit Smartphones und Co. zu stärken. „Die Coronakrise hat es noch einmal deutlich gemacht: Digitale Medien sollten kein Ersatz für echte Freunde, kein dauerhafter Unterhalter oder alleiniges Spielzeug von Kindern und Jugendlichen sein“, erklärte Ludwig. „Unsere neue Kampagne wird von vielen tollen Partnern unterstützt, ist von Kinderärzten empfohlen und wird ein praktischer und hilfreicher Kompass für Eltern und Kinder im digitalen Universum sein.“

Neben klassischen Informationsmaterialien wie Plakaten und Flyern gibt es eine umfangreiche Webseite mit hilfreichen Tipps und Empfehlungen des Berufsverbandes der Kinder-und Jugendärzte.

Quelle: Drogenbeauftragte der Bundesregierung

 

 

Weitere Kurznachrichten

05.05.2020

Viermal höhere Unfallbeteiligung[mehr erfahren]

<<< erste<< zurück12weiter >>letzte >>>

Archiv

In unserem Archiv finden Sie > ältere Kurzmitteilungen.