< Verkehrsunfallbilanz für das Jahr 2018
22.07.2019

Hassrede im Netz

© momius/stock.adobe.com

Neue Ratgeberplattform „HateAid“ unterstützt Opfer

Hasskommentare (Hate Speech) mit rassistischen, fremdenfeindlichen, antisemitischen oder anderweitig diskriminierenden oder beleidigenden Inhalten richten sich gezielt gegen bestimmte Einzelpersonen oder Personengruppen, um diese einzuschüchtern oder mundtot zu machen. Eine erste Anlaufstelle mit umfassenden Unterstützungsangeboten finden Betroffene jetzt auf der neuen Ratgeber-Plattform HateAid. Die gemeinnützige Organisation begleitet Opfer von Hate Speech kostenlos und stellt ihnen unter anderem eine Erstberatung zur Verfügung. In schwerwiegenden Fällen ist die Kontaktaufnahme mit Therapeuten oder Anwälten möglich. HateAid übernimmt auch Gerichtskosten, um Betroffenen die Angst vor einem finanziellen Eigenrisiko zu nehmen. Finanziert wird die Organisation durch Spenden unter dem Dach der Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte.

Auf PolizeiDeinPartner finden Sie viele weitere Informationen zum Thema Hass und Hetze im Internet, darunter auch einen aktuellen Audiopodcast.

Quelle: EU-Initiative „klicksafe“

Weitere Kurznachrichten

17.02.2020

Wer trinkt, fährt nicht![mehr erfahren]

17.02.2020

Welche Versicherung haftet?[mehr erfahren]

04.02.2020

Facebook verstößt gegen Datenschutzrecht[mehr erfahren]

04.02.2020

Besserer Schutz von Kindern in Social Media nötig[mehr erfahren]

04.02.2020

GdP: Schärfere Regeln für Verkehrsrowdys reichen allein nicht aus[mehr erfahren]

22.01.2020

ACE informiert über Risiken[mehr erfahren]

22.01.2020

LKA warnt vor hohem Wirkstoffgehalt[mehr erfahren]

10.01.2020

Sicher unterwegs[mehr erfahren]

10.01.2020

Jetzt teilnehmen![mehr erfahren]

10.01.2020

Mehr Schlaganfälle durch Cannabiskonsum?[mehr erfahren]

16.12.2019

Phishing-Alarm bei Netflix & Co.[mehr erfahren]

16.12.2019

Das ändert sich im Jahr 2020[mehr erfahren]

16.12.2019

Fälschungen unterm Weihnachtsbaum[mehr erfahren]

06.12.2019

EU-Drogenmarktbericht 2019 veröffentlicht[mehr erfahren]

06.12.2019

DVR und BMVI starten Seniorenkampagne[mehr erfahren]

06.12.2019

Neue BKA-Auswertung erschienen[mehr erfahren]

Archiv

In unserem Archiv finden Sie > ältere Kurzmitteilungen.