< Trickbetrüger setzen auf Angst vor Corona
08.04.2020

Mehr häusliche Gewalt durch Corona-Krise

©Shutter2U - stock.adobe.com

Hilfe für Opfer

In der Corona-Krise wird es zu deutlich mehr Fällen von häuslicher Gewalt kommen als sonst. Davon geht der Weisse Ring aus, Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität. „Die Corona-Krise zwingt die Menschen, in der Familie zu bleiben, hinzu kommen Stressfaktoren wie finanzielle Sorgen und Zukunftsunsicherheit. Diese Spannung kann sich in Gewalt entladen“, warnt Jörg Ziercke, Bundesvorsitzender des Weissen Rings. „Unsere Opferhelfer kennen das von Festtagen wie Weihnachten: Wenn die Menschen tagelang zu Hause sind, gehen die Fallzahlen in die Höhe. Die Kontaktsperre wegen Corona dauert aber sehr viel länger als Weihnachten, die Stressfaktoren sind auch größer.“ Der Weisse Ring ruft deshalb Familienmitglieder, Nachbarn und Bekannte zu besonderer Achtsamkeit auf. Die Opferhelferinnen und Opferhelfer der Hilfsorganisation sind auch während der Corona-Krise unter der Rufnummer 116 006 erreichbar. Das Bundesfamilienministerium unterstützt ebenfalls eine Reihe von Hilfsorganisationen, die in Krisen unterstützen:

  • Nummer gegen Kummer, Tel.: 116 111
  • Elterntelefon, Tel.: 0800 111 0550
  • Hilfetelefon Sexueller Missbrauch, Tel.: 0800 22 55 530
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, Tel.: 08000 116 016
  • Hilfetelefon Schwangere in Not, Tel.: 0800 40 40 020

Quelle: Weisser Ring/Bundesfamilienministerium

 

 

Weitere Kurznachrichten

15.06.2020

Kooperation zwischen BSI und Verbraucherzentralen[mehr erfahren]

15.06.2020

Mehr Befugnisse für die Polizei[mehr erfahren]

04.06.2020

Junge Menschen tragen häufiger Fahrradhelme[mehr erfahren]

04.06.2020

klicksafe-Booklet für Eltern erschienen[mehr erfahren]

04.06.2020

Gewalt gegen Polizeibeamte[mehr erfahren]

20.05.2020

Spam-Mails rund um Corona in Umlauf[mehr erfahren]

20.05.2020

Es drohen Haft- und Geldstrafen[mehr erfahren]

20.05.2020

GdP gegen Abmilderung des neuen Bußgeldkatalogs[mehr erfahren]

05.05.2020

Viermal höhere Unfallbeteiligung[mehr erfahren]

05.05.2020

Mehr Schutz vor Betrügern[mehr erfahren]

05.05.2020

GdP begrüßt strengere Regeln[mehr erfahren]

21.04.2020

Angebote für Kinder auf PolizeiDeinPartner.de[mehr erfahren]

21.04.2020

Lagebericht „Rechtsextremismus im Netz 2018/19“ veröffentlicht[mehr erfahren]

21.04.2020

„Digitaler Engel“ bietet Online-Sprechstunde für Ältere[mehr erfahren]

08.04.2020

Runter vom Gas![mehr erfahren]

08.04.2020

Vorsicht vor neuen Betrugsmaschen[mehr erfahren]

Archiv

In unserem Archiv finden Sie > ältere Kurzmitteilungen.