< Neue Corona-Masche
22.09.2020

#NichtMitUns

©georgejmclittle/stock.adobe.com

GdP: Kein Platz für Hass und Hetze

Mit großem Entsetzen hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) auf die Vorwürfe rund um die rechtsextreme Chatgruppe im Polizeipräsidium Essen reagiert. „Die Bekämpfung des Rechtsextremismus gehört zur DNA der Polizei“, betont der stellvertretende GdP-Landesvorsitzende Michael Maatz. „Die Polizistinnen und Polizisten haben in Deutschland eine zentrale Rolle bei der Entwicklung einer liberalen, weltoffenen Gesellschaft gespielt. Sie stehen für den Schutz unserer demokratischen Rechte. Dass es trotzdem Beamte gibt, die in Chatgruppen rechtsradikale, fremdenfeindliche Inhalte teilen, ist unerträglich.“ Die GdP stellt sich ausdrücklich hinter das Vorgehen von NRW-Innenminister Herbert Reul. „Dass umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen bei den beschuldigten Beamten durchgeführt worden sind und dabei auch Handys und Computer sichergestellt wurden, war richtig“, sagte Maatz. „Wir müssen dafür sorgen, dass Polizisten über jeden Verdacht erhaben sind, sich mit den Parolen von Rechtsextremisten gemein zu machen oder deren Symbole und Äußerungen zu teilen.“ Die GdP befürwortet, dass ein Sonderbeauftragter für Rechtsextremismus bei der Polizei eingesetzt wird.

Quelle: GdP

 

 

Weitere Kurznachrichten

06.01.2021

Handlungsempfehlungen für Eltern[mehr erfahren]

06.01.2021

Tipps für Internetnutzer[mehr erfahren]

06.01.2021

Was sich für Verbraucher jetzt ändert[mehr erfahren]

21.12.2020

Neue Funktionen rund um Corona[mehr erfahren]

21.12.2020

Mehr Jugendliche suchtgefährdet[mehr erfahren]

09.12.2020

Betrüger locken mit Überbrückungshilfen[mehr erfahren]

09.12.2020

Räder auch im Keller anschließen[mehr erfahren]

09.12.2020

GdP zeichnet Ehrenamtler aus[mehr erfahren]

16.11.2020

Banken haften bei Karten-Missbrauch[mehr erfahren]

16.11.2020

Vorsicht vor Tank- und TÜV-Betrügern[mehr erfahren]

16.11.2020

GdP: Keine Großdemos während der Pandemie[mehr erfahren]

04.11.2020

Cannabisprävention für Jugendliche[mehr erfahren]

04.11.2020

Betrüger locken mit hohen Gewinnen[mehr erfahren]

04.11.2020

GdP: Halt geben, Haltung zeigen[mehr erfahren]

20.10.2020

ING Bank warnt vor Betrügern[mehr erfahren]

20.10.2020

Warnmelder können Leben retten[mehr erfahren]

<<< erste<< zurück12weiter >>letzte >>>

Archiv

In unserem Archiv finden Sie > ältere Kurzmitteilungen.