< Die Sucht nach Glück

Angriffe auf Geldautomaten

BKA veröffentlicht Bundeslagebild

© Maksym Yemelyanov/stock.adobe.com

BKA veröffentlicht Bundeslagebild

Im Jahr 2019 hat die deutsche Polizei 549 physische Angriffe auf Geldautomaten registriert. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich damit zwar ein Rückgang von 6,9 Prozent (2018: 590 Angriffe). Dennoch bewegt sich die Zahl der vollendeten und versuchten Angriffe sowie die dadurch entstandenen Schäden weiterhin auf hohem Niveau. „Trotz leichter Rückgänge bei den Fallzahlen“, so BKA-Sprecher Jens Beismann, „bleibt die Sprengung von Geldautomaten ein Schwerpunkt der polizeilichen Kriminalitätsbekämpfung. Denn das Risiko für Unbeteiligte, durch die Explosion oder ihre Folgen zu Schaden zu kommen, macht solche Taten besonders gefährlich.“

Zu den Vorgehensweisen der Täter zählen neben Sprengungen der Automaten insbesondere das gewaltsame Öffnen mithilfe von Winkelschleifern, hydraulischen Spreizern oder manuellen Hebelwerkzeugen sowie Komplettentwendungen der Automaten durch Herausreißen oder Demontage.

Das vollständige Bundeslagebild kann auf der BKA-Webseite heruntergeladen werden.

Quelle: BKA