< Smarte Lösung für die Polizei

(K)eine schöne Bescherung

Fälschungen unterm Weihnachtsbaum

© comzeal/stock.adobe.com

Fälschungen unterm Weihnachtsbaum

Jahr für Jahr sollen vermeintlich attraktive Angebote und Rabatte Kunden in der Vorweihnachtszeit zum Kaufen animieren. Viele Geschenke werden zu dieser Jahreszeit online gekauft. Doch auch zu Weihnachten ist man vor minderwertigen Fälschungen nicht sicher, und so landen jedes Jahr wieder Plagiate unterm Baum. Mittlerweile erfolgen 86 Prozent der vom Zoll getätigten Aufgriffe von Produktfälschungen im Postverkehr. Oft handelt es sich dabei um private Online-Bestellungen. Besonders alarmierend ist, dass über ein Drittel der von europäischen Zollbehörden beschlagnahmten Artikel eine potenzielle Gesundheits- und Sicherheitsgefahr für Verbraucher darstellen. Erst kürzlich vermeldete Europol die Beschlagnahme von über 30.000 Internet-Domains, die unter anderem für den Vertrieb gefälschter Produkte missbraucht wurden.

Einer der wichtigsten Indikatoren für die Echtheit eines Produktes ist und bleibt der Preis. Volker Bartels, Vorstandsvorsitzender des Aktionskreises gegen Produkt- und Markenpiraterie e. V. (APM), sagt: „Vergleichen Sie, was das Produkt regulär kostet und gegebenenfalls wie hoch der Preisnachlass bei anderen autorisierten Händlern ausfällt. Für auffällige Missverhältnisse gibt es meistens einen Grund.“

Quelle: APM