Sie sind hier >  /  /  


Einbruch-Statistik

Polizeiliche Kriminalstatistik 2015

Im Jahr 2015 ist die Zahl der Einbrüche bundesweit erneut angestiegen – um 9,9 Prozent auf insgesamt 167.136 Fälle.
 
Einbrecher verursachten dabei einen Schaden von insgesamt 440,8 Millionen Euro.

Es gab 71.300 Einbruchsversuche. Das heißt: In gut 40 Prozent der Fälle sind die Einbrecher bei ihrem Vorhaben gescheitert. Dies liegt nicht zuletzt an der verbesserten Sicherheitstechnik, weil immer mehr Menschen ihr Zuhause mit technischen Maßnahmen schützen!
 

Wohnungseinbrüche seit  2006 wieder ansteigend.

 

In Hamburg, Bremen und Berlin gibt es die meisten Wohnungseinbrüche.

 

Immer mehr Einbrüche scheitern

Ebenfalls zugenommen haben die Einbruchsversuche: In 60.045 Fällen versuchten Täter in Wohnungen und Häuser einzudringen. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht – dies ist auch ein positives Zeichen. Denn es beweist: In gut 40 Prozent der Fälle sind die Einbrecher bei ihrem Vorhaben gescheitert. Dies liegt nicht zuletzt an der verbesserten Sicherheitstechnik, da immer mehr Menschen ihre Wohnung oder ihr Haus mit technischen Maßnahmen schützen.

< Einbruchschutz – Tipps zur finanziellen Förderung

Weitere Artikel zum Thema Einbruch und Einbruchschutz

Blechschaden, Nachbarschaftsstreit, Prügelei: Wann sollte man die Polizei rufen?

Bei Wohnungseinbrüchen, schweren Unfällen oder Körperverletzungen ist...[mehr erfahren]

Mit Peter Werkmüller, Polizeiliche Beratungsstelle Düsseldorf

In diesem Video befasst sich Hauptkommissar Peter Werkmüller von der...[mehr erfahren]

Alarmanlagen schützen vor Einbruch und Überfall

Neben der mechanischen Sicherung eines Gebäudes spielt auch der...[mehr erfahren]

Ein Siegel für mehr Sicherheit

Sich im eigenen Zuhause sicher zu fühlen ist ein Grundbedürfnis der...[mehr erfahren]

Im Jahr 2014 registrierte die Polizei deutschlandweit über 2,4...[mehr erfahren]

„Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied!“

Besonders für Unternehmen und Geschäfte kommt es auf eine gute...[mehr erfahren]

Die Beschaffungskriminalität und Banden aus dem Ausland

Besonders betroffen von Einbruchdiebstählen ist die Bundeshauptstadt:...[mehr erfahren]

Aktivitäten

Service

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Unterstützer

Hier finden Sie unsere Unterstützer nach Themengebiet sortiert

Präventionsvideos

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Und gerade mit bewegten Bildern werden wir alle viel leichter erreicht als mit nüchternen Informationsmaterialien, die nur den Verstand ansprechen. Hier finden Sie die Präventionsvideos.

Schützen Sie Ihre Immobilie gegen Einbruch!

In diesem Video gibt Hauptkommissar Peter Werkmüller von der Kriminal-polizeilichen Beratungsstelle in Düsseldorf Tipps zum Einbruchschutz.

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Meist gelesene Artikel

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Abstimmung

Soll das Verfahren "Section Control" zur Kontrolle der Geschwindigkeit auf Streckenabschnitten, das zur Zeit in Niedersachsen getestet wird, in Deutschland eingeführt werden?
Ja, dadurch wird das nur kurzzeitige riskante Abbremsen bei den bisherigen Blitzanlagen verhindert. Es sollte in Deutschland flächendeckend eingeführt werden.
Ja, eine Einführung würde die Verkehrsunfälle verringern, sollte aber nur an speziellen Gefahrenpunkten eingesetzt werden.
Nein, eine Einführung würde zu eine weitere Gängelung der Autofahrer in Deutschland führen und wäre in datenschutzrechtlicher Hinsicht problematisch.