Sie sind hier >  /  
< Glasverbot bei Großveranstaltungen

Mach`s richtig! Ein Verkehrsfilm für Kinder

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr bereits für Vorschulkinder wird mit diesem Kurzfilm anschaulich erklärt.

Der fünfjährige Bruno ist mit seinem Hund Wasti im Straßenverkehr ohne Begleitung unterwegs

Aufbauend auf die vom VERLAG DEUTSCHE POLIZEILITERATUR GMBH herausgegebene Verkehrserziehungsbroschüre "Mach´s richtig!" wurde von der Polizei Lage/Lippe in Zusammenarbeit mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe ein Verkehrsfilm erstellt, in dem der fünfjährige Bruno mit seinem Hund Wasti im Straßenverkehr ohne Begleitung unterwegs ist. Der Film zeigt anschaulich, wie Bruno und Wasti alltägliche Verkehrssituationen, die ein Kind erleben kann, meistern.  

Mit Verkehrserziehungsfilm und -broschüre bereiten die Verkehrspolizisten im Raum Lage/Lippe in den Kindergärten die Kinder auf ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr vor. Anhand der Malhefte werden ihnen spielerisch die verschiedenen Situationen auf der Straße aufgezeigt und das Erlernte visuell mit dem 6-minütigen Film vertieft.

Weitere Infos für Eltern

Kriminelle Verführer im Netz

Melina war 14, als sie sich veränderte. Sie schwänzte immer öfter die...[mehr erfahren]

Gewaltprävention in jungen Beziehungen

Wenn man Schmetterlinge im Bauch hat, sieht man über Einiges hinweg....[mehr erfahren]

Tipps zum nachhaltigen Löschen von Daten auf Handys, Tablets und PCs

Bevor man ausgediente Computer, Festplatten, Smartphones, Tablets...[mehr erfahren]

Offen kommunizieren und trotzdem Grenzen setzen

Vorbilder sind für Kinder und Jugendliche wichtige Instanzen bei...[mehr erfahren]

„Für wie viele Likes zieht ihr euch aus?“

Der neueste Trend aus den USA heißt „YouNow“ – ein Dienst, mit dem...[mehr erfahren]

Aktivitäten

Service

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Unterstützer

Hier finden Sie unsere Unterstützer nach Themengebiet sortiert

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Beliebte Artikel

Abstimmung

Sind Sie für eine Videoüberwachung auf allen öffentlichen Plätzen und Bahnhöfen?
JA, denn Kameras erhöhen das Sicherheitsgefühl von Anliegern und Passanten und verunsichern zugleich Straftäter. Kleine Straftaten werden verhindert, große schneller aufgeklärt.
Ich bin für Videoüberwachung, jedoch eingeschränkt auf die Bereiche, wo sie Sinn macht, z.B. in Bahnhöfen oder Geschäften, wo allein die Drohung mit der Kamera Straftäter abschreckt. Videoüberwachung ja, wenn sie begrenzt ist, aber nicht flächendeckend!
NEIN, dadurch wäre das Recht des Passanten auf das eigene Bild, auf Anonymität und Privatsphäre in Gefahr. Flächendeckende Aufzeichnungen führen zu einem Überwachungsstaat.