< Einbrecher: Wer sind die Täter?

Einbruch-Statistik

Im Jahr 2019 ist die Zahl der Wohnungseinbruchdiebstähle bundesweit gesunken – um etwa 10 Prozent auf 87.145 Fälle (2018: 97.504 Fälle). Einbrecher verursachten dabei einen Schaden von rund 292 Millionen Euro.

Einbruchstatistik Deutschland

Polizeiliche Kriminalstatistik 2019

Anzahl der Einbrüche in Deutschland 2018 und 2019

Anzahl der Einbrüche in Deutschland 2018 und 2019

Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2019

 

Im Jahr 2019 ist die Zahl der Wohnungseinbruchdiebstähle bundesweit gesunken – um etwa 10 Prozent auf 87.145 Fälle (2018: 97.504 Fälle). Einbrecher verursachten dabei einen Schaden von rund 292 Millionen Euro.

Viele Einbrüche scheitern

Als „Wohnungseinbruchdiebstahl“ werden auch Einbruchversuche gewertet. Das bedeutet, dass es der oder die Täter nicht in das Haus beziehungsweise die Wohnung geschafft haben.




Ob es beim Versuch bleibt, hängt maßgeblich damit zusammen, wie gut ein Objekt gesichert ist. Immer mehr Menschen sind heute für das Thema Einbruch sensibilisiert und schützen ihr Zuhause mit sinnvollen mechanischen und elektronischen Maßnahmen. Das ist auch sehr wichtig, denn die Aufklärungsquote ist mit nur 17,4 Prozent nach wie vor relativ niedrig. Neben der Sicherungstechnik spielt aber auch das Verhalten eine große Rolle. Dazu zählt insbesondere, kein Fenster offenstehen zu lassen bzw. alle Türen vollständig abzuschließen – selbst wenn man nur kurz die Wohnung oder das Haus verlässt. Darüber hinaus ist es wichtig, Anwesenheit zu simulieren, wenn man nicht zuhause oder gerade im Urlaub ist. In der Rubrik „Einbruchschutz intensiv“ finden Sie wichtige Hinweise, was sinnvolle Schutz- und Verhaltensmaßnahmen sind.

Wohnungseinbruchdiebstahl in den Bundesländern

Das Bundeskriminalamt stellt auf seiner Webseite eine interaktive Karte bereit, auf der es detaillierte statistische Informationen rund um Wohnungseinbruchdiebstähle in den einzelnen Bundesländern gibt. Infos gibt es etwa zur Entwicklung der letzten Jahre sowie zu Tatverdächtigen.