Sie sind hier >  /  
< Hilfe rufen – aber richtig!

Es werde Licht – aber wie?

Jedes verkehrssichere Fahrrad muss eine Lampe und eine Rückleuchte haben. Damit du nicht von Batterien abhängig bist, hast du an deinem Fahrrad einen Dynamo. Er versorgt deine Lampen mit Strom. Nur so kann sie leuchten.

So funktionieren Fahrraddynamos

Der Dynamo wandelt die Bewegungsenergie in Licht um.

© Joerg Krumm, Fotolia

 

Jedes verkehrssichere Fahrrad muss eine Lampe und eine Rückleuchte haben. Damit du nicht von Batterien abhängig bist, hast du an deinem Fahrrad einen Dynamo. Er versorgt deine Lampen mit Strom. Nur so kann sie leuchten.

 

Der Dynamo wird dadurch angetrieben, dass du kräftig in die Pedale trittst. Hast du ein „Seitenläufer“-Modell, dreht sich durch den Kontakt mit einem der Reifen ein kleines Rädchen an deinem Dynamo. Das Rädchen ist mit einem Magneten im Inneren des Dynamos verbunden. Dadurch dreht sich auch der Magnet. Unter dem Magneten ist ein gewickelter Drahtring angebracht. Den nennt man Spule. Wenn man einen Magneten über einer Spule dreht, entsteht eine Spannung. Diese Spannung wird mit Kabeln an die Birnen der Lampen weitergegeben. Dort fließt dann der Strom, der die Birnen zum Glühen bringt.

Nabendynamos

Ganz ähnlich funktionieren die modernen Nabendynamos. Sie sind vor allem bei ganz neuen Fahrrädern verbreitet. Dort fehlt das Rädchen des „Seitenläufers“, dafür sind mehrere Magneten in der Nabe des Vorderrades angebracht. Die Nabe dreht sich mit dem Rad. Also drehen sich bei der Fahrt auch die Magneten in der Nabe ständig mit. Weil im Inneren der Nabe eine Spule fest installiert ist, erzeugen die drehenden Magneten wieder eine Spannung. Mit dieser Spannung werden die Lampen versorgt und du hast Licht am Fahrrad.

Weitere Infos zum Thema Verkehrserziehung

Was man in einem Notfall tun sollte

Bei einem Verkehrsunfall kommt es auf schnelle Hilfe an. Verletzte...[mehr erfahren]

Im Straßenverkehr müssen alle Teilnehmer achtsam sein.

Der Radarschirm zeigt dir Risiken im Straßenverkehr an.[mehr erfahren]

Der fünfjährige Bruno ist mit seinem Hund Wasti im Straßenverkehr ohne Begleitung unterwegs

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr bereits für Vorschulkinder wird...[mehr erfahren]

Verkehrsprävention mit dem „P.A.R.T.Y.“-Projekt

Junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren verunglücken im...[mehr erfahren]

Wissenswertes zu Rechten und Pflichten im Straßenverkehr

Wenn Kinder sich als Fahrradfahrer irgendwann auch alleine sicher...[mehr erfahren]

Fahrradtraining für Grundschüler

Das Thema „Verkehrssicherheit“ ist Teil des Grundschullehrplans....[mehr erfahren]

Aktivitäten

Service

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Unterstützer

Hier finden Sie unsere Unterstützer nach Themengebiet sortiert

Spiel mit uns!

Inspektor Blaulicht von PolizeiDeinPartner.de

Inspektor Blaulicht weist Sie in diesem Präventionsportal auf grundlegende Informationen und Tipps hin. Er hilft Ihnen, Wichtiges sofort zu erkennen.

Meist gelesene Artikel

Abstimmung

Soll das Verfahren "Section Control" zur Kontrolle der Geschwindigkeit auf Streckenabschnitten, das zur Zeit in Niedersachsen getestet wird, in Deutschland eingeführt werden?
Ja, dadurch wird das nur kurzzeitige riskante Abbremsen bei den bisherigen Blitzanlagen verhindert. Es sollte in Deutschland flächendeckend eingeführt werden.
Ja, eine Einführung würde die Verkehrsunfälle verringern, sollte aber nur an speziellen Gefahrenpunkten eingesetzt werden.
Nein, eine Einführung würde zu eine weitere Gängelung der Autofahrer in Deutschland führen und wäre in datenschutzrechtlicher Hinsicht problematisch.