< Sicher auf dem Elektrofahrrad

Video: Ausgetrickst – nicht mit uns!

Ob der klassische Enkeltrick oder der falsche Handwerker: Seniorinnen und Senioren werden immer wieder zum Opfer von Trickbetrug. Um ältere Menschen über die erfinderischen Maschen der Täter aufzuklären, führt das Freie Werkstatt Theater Köln in Kooperation mit der Kölner Polizei und dem Sozialwerk der Polizei Köln das Präventionstheater „Ausgetrickst - nicht mit uns!“ auf.

Präventionstheater für Seniorinnen und Senioren

Ob der klassische Enkeltrick oder der falsche Handwerker: Seniorinnen und Senioren werden immer wieder zum Opfer von Trickbetrug. Um ältere Menschen über die erfinderischen Maschen der Täter aufzuklären, führt das Freie Werkstatt Theater Köln in Kooperation mit der Kölner Polizei und dem Sozialwerk der Polizei Köln das Präventionstheater „Ausgetrickst - nicht mit uns!“ auf.

 

Datenschutzhinweis: Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies solange blockiert, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google unter policies.google.com/technologies/types.

Weitere Infos für Senioren

Die Arbeit der Freiwilligenagenturen

Helga (68) aus Berlin fühlte sich nach dem Tod ihres Mannes allein....[mehr erfahren]

Fahrerassistenzsystem

Elektronische Helfer sind die besten Beifahrer

Im Jahr 2018 ereigneten sich mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle...[mehr erfahren]

Senioren helfen Senioren

Prävention auf Augenhöhe

Sind Senioren bevorzugte Opfer von Straftaten? Müssen ältere Menschen...[mehr erfahren]

Was tun, wenn es brennt?

Katastrophenfälle können jeden persönlich treffen: ob beim Hochwasser...[mehr erfahren]

Worauf Mietinteressenten achten sollten

Besonders in Großstädten und Ballungszentren ist Wohnraum knapp....[mehr erfahren]