< Fahrrad und E-Bike: Fit für den Saisonstart

Mehr Tote und Verletzte

Die Polizei nahm im Jahr 2022 etwa 2,4 Millionen Unfälle auf. Das sind vier Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das zeigt die aktuelle Verkehrsunfallstatistik des Statistischen Bundesamts (Destatis). Es gab auch deutlich mehr Verletzte und Tote als im Corona-Jahr 2021, aber weniger als im Vor-Corona-Jahr 2019.

Mehr Tote und Verletzte

Die Verkehrsunfallstatistik 2022


2022 kamen wieder mehr Menschen im Straßenverkehr ums Leben

© oooRENAooo/stock.adobe.com

 

Die Polizei nahm im Jahr 2022 etwa 2,4 Millionen Unfälle auf. Das sind vier Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das zeigt die aktuelle Verkehrsunfallstatistik des Statistischen Bundesamts (Destatis). Es gab auch deutlich mehr Verletzte und Tote als im Corona-Jahr 2021, aber weniger als im Vor-Corona-Jahr 2019.

Mehr Unfälle mit Personenschaden

Bei etwa 2,1 Millionen Unfällen, die sich 2022 auf Deutschlands Straßen ereigneten, blieb es bei einem Sachschaden. Bei den anderen rund 288.000 Unfällen wurden hingegen Personen verletzt oder sogar getötet. Die Zahl der verletzten Verkehrsteilnehmer stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Prozent auf etwa 396.000 Personen. Die Zahl der getöteten Menschen nahm ebenfalls zu, sogar um neun Prozent. So kamen 2022 insgesamt 2.562 Personen bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben. Im Vorjahr waren es noch 220 Getötete weniger.

Autoinsassen besonders gefährdet

Die Statistik gibt zudem Aufschluss darüber, mit welchen Verkehrsmitteln die tödlich Verunglückten unterwegs waren. Detaillierte Ergebnisse liegen für den Zeitraum Januar bis November 2022 vor. Bei fast allen Verkehrsmitteln starben in diesem Zeitraum mehr Menschen als in den ersten elf Monaten des Jahres 2021. Die Zahl der mit dem Pedelec tödlich Verunglückten stieg mit 60 Prozent (+75 Getötete) besonders stark an, bei Fahrrädern ohne Hilfsmotor waren es 14 Prozent (+31 Getötete). Die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Fußgängerinnen und Fußgänger erhöhte sich um 11 Prozent (+32 Getötete). Bei Pkw-Insassen waren es 7 Prozent (+73 Getötete).

Häufigste Unfallursachen

Unfälle, bei denen Menschen zu Schaden kommen, geschehen meist (47,8 Prozent) aufgrund der falschen Einschätzung der Straßenverhältnisse. Dies betrifft Glätte durch Regen (17,1 Prozent) oder Schnee und Eis (20,4 Prozent). Auch Witterungseinflüsse (13,6 Prozent) wie die Sichtbehinderung durch Gegenlicht (8,5) führen zu Unfällen mit Personenschaden. Auch Wildunfälle (8,2 Prozent) stellen nach wie vor eine relevante Größe dar.

Autofahrende verursachen jedoch viele Unfälle auch selbst. Hier liegt das Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren ganz vorn in der statistischen Betrachtung. Auch das Missachten der Vorfahrt, zu geringer Abstand zu anderen Fahrzeugen und eine zu hohe Geschwindigkeit gehören nach wie vor zu den wichtigsten Ursachen selbstverschuldeter Unfälle. Riskante Überholmanöver sowie das Fahren unter Alkoholeinfluss runden die Liste des Fehlverhaltens von Autofahrenden ab.

Höheres Risiko auf Landstraßen und Autobahnen

Die meisten Todesopfer gibt es auf Landstraßen bei Pkw-Insassen (785 im Jahr 2021) und Motorradfahrenden (408). Innerorts sterben vor allem Fußgänger (259) und Menschen, die auf dem Fahrrad unterwegs sind (200 Personen im Jahr 2021). Auf der Autobahn haben Fußgänger nichts verloren. Trotzdem kamen im Jahr 2021 insgesamt 20 Personen auf der Autobahn ums Leben, als sie dort zu Fuß unterwegs waren.

WL (04.05.2023)

Kurztipps

5 Tipps für...
...den sicheren Campingurlaub

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie Ihren nächsten Urlaub mit dem...

5 Tipps für...
...verantwortungsvolles Radfahren im Straßenverkehr

So kommen Sie sicher und rücksichtsvoll durch den Stadtverkehr.

5 Tipps für...
...das richtige Verhalten im Stau

So verhalten Sie sich bei einem Stau richtig.

5 Tipps für...
...das richtige Verhalten bei einer Autopanne

Darauf sollten Sie achten, wenn Ihr Wagen auf der Autobahn oder...

5 Tipps für...
...das Radfahren im Winter

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie in der kalten Jahreszeit trotz...

5 Tipps für...
...den Schutz vor Wildunfällen

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie im Herbst und Winter in...

5 Tipps für...
...das Autofahren im Alter

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie als älterer Mensch Auto fahren.

5 Tipps für...
...die sichere Fahrt mit dem E-Auto

Darauf sollten Sie am Steuer eines Elektroautos achten.

5 Tipps für...
...die Ladungssicherung im Transporter

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Transporter (z. B. als...

5 Tipps für...
...eine sichere Fahrt auf dem E-Scooter

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie mit dem Elektroroller unterwegs...

5 Tipps für...
...das Carsharing

Darauf sollten Sie vor der Fahrt mit einem Gemeinschaftsauto achten.

5 Tipps für...
...die Reise mit dem Auto

Mit diesen Hinweisen kommen Sie sicher und stressfrei in den Urlaub.

5 Tipps für...
...das sichere Pedelec

Darauf sollten Sie achten, bevor Sie mit dem E-Fahrrad losfahren.

5 Tipps für...
...die Verkehrssicherheit im Winter

So können Autofahrer das Unfallrisiko reduzieren.

5 Tipps für...
...die Mietwagenbuchung

Im Voraus einen umfassenden...

5 Tipps für...
...ein sicheres Fahrrad

So machen Sie Ihr Fahrrad fit für den Frühling.

5 Tipps für...
...die sichere Beladung des Pkw

So verstauen Sie das Gepäck oder die Einkäufe richtig.

5 Tipps für...
...ein winterfestes Auto

Vor dem Winter sollte das Auto für die kalte Jahreszeit gewappnet...

Weitere Infos zum Thema Verkehrsicherheit im privaten Straßenverkehr

Flexible Radarfallen

Raser im Visier

Die Berliner Polizei sagt Rasern verstärkt den Kampf an. Seit Anfang...[mehr erfahren]

Abschnittskontrolle erhöht die Verkehrssicherheit

„Section Control“ ist ein neuartiges Verfahren zur...[mehr erfahren]

Der Radschnellweg Ruhr zwischen Duisburg und Hamm

Vier Meter Fahrbahnbreite, Asphaltbelag und kaum Kurven oder...[mehr erfahren]

Manipulationsversuche nehmen deutlich zu

Den Führerschein für das Auto oder das Motorrad zu erlangen, markiert...[mehr erfahren]

Wichtige Unterschiede und häufige Irrtümer

Im Straßenverkehrsrecht werden Vergehen häufig als Ordnungswidrigkeit...[mehr erfahren]